Zum dritten Mal versammelte UN-Sport die besten Handballer der Region - zum zweiten Mal trug die Veranstaltung den Namen Urlaubsguru Allstar-Spiele. Die beiden Spiele der Damen- und Herren-Allstars lockten am Samstag trotz bestem Wetter und Beginn der K.O.-Runde bei der Fußball-WM ordentlich Zuschauer in die Sporthalle am Friedrichsberg in Bergkamen.

 

allstars 08

Den Auftakt besorgte das Duell der Damen-Allstars gegen Oberligist und Fast-Aufsteiger ASC Dortmund. Dabei gelang der Besten-Auswahl ein guter Start: Ira Schöße war sofort ein sicherer Rückhalt, vorne erzielte Eileen Axtmann (HC TuRa Bergkamen) das erste Tor für ihre Farben. In der Anfangsphase agierten beide Torfrauen stark, doch die Dortmunder legten immer öfter vor. Den Allstars merkte man an, dass nicht alle von ihnen regelmäßig mit Harz spielen. So zog der ASC von 5:9 auf 5:19 davon.

Die Allstars legten einen guten Start in den zweiten Durchgang aufs Parkett und waren immer wieder über den Rückraum erfolgreich - Bergkamens Sophia Jaworski spielte hier eine Schlüsselrolle. Doch das Team in seinen frischen Trikots von Teamsport Philipp bekam die Kreisverteidigung nicht in den Griff, Dortmund setzte sich immer weiter ab. In der Endphase wurde es dann noch einmal Laut am Friedrichsberg. Ein Einlaufkind trat für den ASC zum Siebenmeter an, Anne Messner (Königsborner SV) parierte. Auf der Gegenseite netzt Jacqueline Kirchhoff (TVG Kaiserau) zum 21:38 - der Endstand.

allstars 17

,,Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, so eine Mannschaft zu trainieren. Es sind alle mit einem Spaßfaktor dabei gewesen, es hat Bock gemacht", sagte Allstar-Trainer Fabian Schwenk. Der Trainer der Bezirksliga-Damen des TV Werne coachte die Allstars gemeinsam mit Ingo Wagner, Trainer der Oberliga-Damen des HCT.

Allstars: Ira Schöße, Andrea Waschke, Anne Messner - Eileen Jäger, Anna Lieneke, Sandra Masterlerz, Hanna Püschel, Vanessa Simon, Louisa Bittscheidt, Eileen Axtmann, Magdalena Pronobis, Sarah Stengl, Denise Heinrich, Sophia Jaworski, Jacqueline Kirchhoff, Sonja Plotek

allstars 19

Bei weitem nicht so deutlich endete die Partie der Herren gegen Oberligist VfL Gladbeck. Zunächst ließen die Tore aber auf sich warten. Dreieinhalb Minuten waren gespielt, als Dominik Hoeft vom HC Heeren den ersten Treffer der Begnung erzielte. Die Allstars zeigten von Anfang an Siegeswillen und eine aggressive Abwehr. Auf 7:3 (14.) setzten sie sich zwischenzeitlich ab, mussten aber direkt den Ausgleich hinnehmen (7:7).

Zum Ende der ersten Halbzeit mühte sich die Auswahl zeitweise im gebundenen Spiel ab und geriet nach 25 in doppelte Unterzahl. Gladbeck konnte aber nicht vollends Kapital daraus schlagen - und ging mit einer 12:11-Führung in die Pause. Hendrik Schuchtmann (SuS Oberaden II) hatte zuvor verkürzt.

allstars 10

In Halbzeit zwei zeigten die Allstars ein gutes Zusammenspiel und einige ansehnliche Kombinationen - etwa Hoefts Kempa-Tor zum 16;15 (38.). Anschließend konnte sich kein Team mehr absetzen, bis die Schlussphase kam. Gladbeck traf hier drei Mal ins leere Allstar-Tor, lag erst mit zwei, dann mit drei Treffern vorne. Zu viel für die Allstars, die von Leon Fülber (HC TuRa Bergkamen) und Schuchtmann angetrieben nur noch das 29:30 erzielten.

Gecoacht wurde die Allstars von den beiden Trainern der Bergkamener Stadtrivalen. TuRas Thomas Rycharski bildete ein Duo mit Oberadens Spielertrainer Alex Katsigiannis. ,,Die Jungs hatten Bock darauf zu zocken. Es war nicht nur ,Just for fun', sondern wir wollten sich auch ärgern", sagte Katsigiannis. Ihm habe der Abend viel Spaß bereitet: ,,Es ist was anderes. Für das Wetter war es eine coole Aktion, man trifft viele alte Bekannte wieder."

Allstars: Kevin Walkuschefski, Marvin Makus - Leon Fülber, Mario Stratmann, Marco Goslawski, Florian Lehnen, Simon Rodefeld, Tobias Jäger, Dominik Hoeft, Tobias Ostermann, Andre Brandt, Hendrik Schuchtmann, Dennis Schott, Pascal Stennei, Philipp Gärtner, Paul Schuchtmann

allstars 02

Über 1000 Euro freute sich der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Kreis Unna. Der Urlaubsguru, UN-Sport und Gastgeber HC TuRa hatten diesen stattlichen Betrag zusammengelegt. Andreas Schmid, Pressesprecher der Ehrenamtlichen, freute sich sehr und stellte vor der guten Kulisse die Arbeit des Dienstes vor.

Am Ende verloste der Urlaubsguru noch 2 Tickets für die Handball-WM 2019 in Köln. Glückliche Gewinnerin war Cornelia Reichling aus Bergkamen. Ihr Herz schlägt für den TuS Overberge.

Danke an den HC TuRa, an die Schiedsrichter, Kampfgericht, Physio, Wischmädchen Samantha, Urlaubsguru, Teamsport Philipp, Volksbank Kamen-Werne, Trauminsel und allen anderen Helferinnen und Helfern. Hat Spaß gemacht!

 

Über uns

UN-Sport ist das Portal für den Amateursport im Kreis Unna. Fußball, Handball und alle weiteren Sportarten sind unsere Passion.

Ihr habt News für uns? Kein Problem. Meldet euch, wir bringen es!

Top News

27
Mai2018

30:26-Sieg in Dortmu...

Der SuS Oberaden hat es geschafft und steigt in die Oberliga auf. Auch im Relegationsrückspiel domin...

27
Mai2018

Weddinghofen muss ru...

Während der VfK Weddinghofen den Gang in die Kreisliga B antreten muss, hat sich Vorjahresmeister PS...