Die jeweils klassenhöheren Teams aus Kamen, Unna und Frömern sind in der zweiten Runde aus dem Kreispokal ausgeschieden.

TuRa Bergkamen - Westfalia Wethmar     3:4 (1:2) n.V.

Am Nordberg entwickelte sich zwischen dem A-Ligisten und dem ambitionierten Bezirksligisten schnell eine recht ausgeglichene Begegnung, bei der TuRa im ersten Spielabschnitt sogar ein Chancenplus zu verzeichnen hatte. Zwei Fehler im Aufbauspiel der Bergkamener nutzten die klassenhöheren Wethmarer zur 2:0-Führung. Deniz Akyol gelang per Freistoß in der 41.Minute der Anschlusstreffer.

"In der zweiten Halbzeit waren wir die klar bessere Mannschaft", meinte TuRas Erkan Gökce, der den urlaubenden Cheftrainer Alex Berger an der Seitenlinie vertrat. Seiner Mannschaft gelang der Ausgleich, nachdem Jörg Plattfaut eine Freistoßflanke von Lundrim Aslani verwertete. Kurz darauf kam Plattfaut im gegnerischen Strafraum zu Fall. Den fälligen Elfmeter verwandelte Niklas Arnold. Die Bergkamener Führung hatte nicht lange Bestand, da glich Wethmar nach einem Eckball zum 3:3 aus.

In der Verlängerung war beiden Team anzumerken, dass die Luft raus war. Chancen ergaben sich auf beiden Seiten. Eine nutzte Wethmar zur Entscheidung, nachdem Nils Rataj beim Versuch den Ball zu stoppen das Spielgerät unter dem Fuß durchrutschte.

"Das Spiel hätten wir auch gewinnen können. Das Glück war am Ende auf deren Seite", sagte Gökce nach der Partie.

TuRa: Hohmann - Kaczmarek, Lambert, Kupfer, Gider (46.Arnold), Akyol (46.Yilmaz), Rataj, Domurcuk (65.Aslani), Civak, Scheuerer, Plattfaut

0:1 (29.), 0:2 (35.), 1:2 Akyol (41.), 2:2 Plattfaut (69.), 3:2 Arnold (72.), 3:3 (74.), 3:4 (106.)

SG Massen - VfK Weddinghofen       6:2 (1:2)

Die erste halbe Stunde gehörte den Gästen aus Weddinghofen, die durch Cepaye und Brelian mit 2:0 in Führung gingen. Sehenswert traf Janos Dahl zum Anschluss. Ab nun an waren die Hausherren aus Massen präsent und übernahmen immer mehr die Spielkontrolle.

In der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber gegen stark abbauende Gäste klar tonangebend. Das schlug sich auch im Ergebnis nieder. Nach Treffern von Philipp Kohlmann, Daniel Pilzecker (3) und erneut Dahl stand es am Ende 6:2.

"Am Ende sind wir verdient ausgeschieden. Wir haben aber eine sehr gute erste Hälfte gespielt, auf die wir aufbauen wollen", sah Weddinghofens Trainer Daniel Knapp die positiven Aspekte im Spiel seiner Mannschaft. "Haben uns in der ersten Halbzeit noch Zielstrebigkeit und Tempo gefehlt, so haben wir das in der zweiten Halbzeit besser gemacht und am Ende auch verdient gewonnen", zeigte sich Massens Trainer Marko Köhler zufrieden mit der Leistungssteigerung seiner Elf.

SGM: Jorczik - Karsten, Schultz, Kurrat, Dahl, Pilzecker (78.Schmidt), Düllberg (46.Beyer), Hoinkis, Tran, Jans, Kohlmann (70.Dunker)

VfK: Pawlik - Mitat, Kahraman, Brelian, Cepaye (20.Acar), Totzek, Müller (76.Alkan), Elandt (46.Kopar), Goslawski, Civak, Berisha

0:1 Cepaye (9.), 0:2 Brelian (17.), 1:2 Dahl (31.), 2:2 Kohlmann (49.), 3:2 Pilzecker (63.), 4:2 Pilzecker (64.), 5:2 Pilzecker (76.), 6:2 Dahl (90.)

SuS Oberaden - SV Frömern      8:6 (3:2) n.E.

Frömern kam gut ins Spiel, führte bereits nach sechs Minuten durch Sebastian Kurt mit 1:0. Doch das gab den Gästen keine Sicherheit. Im Gegenteil: Frömern war unerklärlicherweise raus aus der Partie, Oberadens Robin Jaszmann gelang der Ausgleich. Mit dem zweiten Frömeraner Torschuss erzielte Matthias Duda das bis dahin überraschende 2:1. Per Doppelschlag drehten Zoran Mayanovic und Joshua Kusch allerdings den Spielstand. 

Nach der Pause konnte Christian Döring zum 3:3 ausgleichen, gleichzeitg war dies auch der Stand nach 90 Minuten. In der Verlängerung sah Oberaden nach dem 4:3 von Cengiz Kaz schon wie der Sieger aus, da schlug Serif Yesil kurz vor dem Ende mit dem 4:4 nochmal zurück. Im Elfmeterschießen vergaben dann allerdings zwei Frömeraner, so dass der B-Ligisten aus Oberaden das Ticket für die nächste Pokalrunde löste.

"Spielerisch lief nicht viel zusammen. Kämpferisch war es aber eine gute Leistung meiner Mannschaft", befand Frömerns Coach Adrian Ruzok.

SuS: Münstermann - Lohietz (56.Pakdemir), Yasici, Özkan (50.Gündüz), Niedballa, Maluga, Ikraine, Jaszmann (75.Kaz), Kusch, Mayanovic, Meyer,

SVF: Schydlo - Frischemeyer, Yesil, Heppe, Döring, Krause, M.Duda (46.A.Ruzok), T.Ruzok, D.Duda, Rose (108.Martello), Kurt

0:1 Kurt (6.), 1:1 Jaszmann (26.), 1:2 M.Duda (29.), 2:2 Mayanovic (35.), 3:2 Kusch (36.), 3:3 Döring (47.), 4:3 Kaz (102.), 4:4 Yesil (120.)

TuS Niederaden - GS Cappenberg      1:3 (1:1)

TuS: Goldhahn - Gotthardt, Hilgert, F.Hans, Neumann, T.Müller (46.Hohlweg), D.Hans, Kowalski, Schulze-Beckinghausen (88.Wiggers), M.Müller (68.Williamson), Dvorak

GSC: Grenigloh - Holtze, Kuch, Stasch, Heisler, Pestinger, Stiens, Kneip (70.L.Hügemann), Grass, Zentgraf, Zocher

1:0 Dvorak (42.), 1:1 Stasch (44.), 1:2 Kuch (82.), 1:3 Kuch (88.)

TIU Rünthe - RW Unna      1:0 (1:0)

RWU: Hellebrandt - Lukas, Straszok, Kinder, Berlandieri, Gehrmann, Ellerkmann (67.Roshan), Blume, Drees (46.Öztürk), Scharfe. Dikmen (46.Iscan) 

1:0 (26.)

SpVg Bönen - VfL Kamen     3:1 (0:0) n.V.

VfL: Lassak - Hülsmann (49.N.Priemer), Lindner, Markwald, Rothe, Rumpf (74.Aydemir), Potthoff, Milk, M.Priemer (14.Kayabasi), Sudhaus, Krucinski

1:0 (68.), 1:1 N.Priemer (72.), 2:1 (97.), 3:1

BSV Ay Yildiz Hamm - SSV Mühlhausen     0:9 (0:6)

SSV: Mesewinkel-Risse - Wycisk (46.Luncke), Kruse, Schnee, Duve, Sezer, Stiepermann, Pfeffer, Hü.Akman (20.Basyigit), Nagel, Moussa

0:1 Sezer (5.), 0:2 Sezer (8.), 0:3 Stiepermann (35.), 0:4 Sezer (41.), 0:5 Stiepermann (43.), 0:6 Stiepermann (45.), 0:7 Stiepermann (60.), 0:8 Pfeffer (67.), 0:9 Stiepermann (88.) 

IG Bönen - Holzwickeder SC     3:6 (2:4)

SuS Rünthe - SV Stockum     5:3 (2:2)

Über uns

UN-Sport ist das Portal für den Amateursport im Kreis Unna. Fußball, Handball und alle weiteren Sportarten sind unsere Passion.

Ihr habt News für uns? Kein Problem. Meldet euch, wir bringen es!

Top News

16
Aug2017

Holzwickeder SC nimm...

Am Ende standesgemäß und verdient gewann Westfalenligist Holzwickeder Sport Club (HSC) am Mittwochab...

16
Aug2017

HSC-Feriencamp ist s...

Zu einem festen Bestandteil der Juniorenabteilung des Holzwickeder Sport Clubs ist das Fußballcamp g...