Goecke schießt Hemmerde zum Klassenerhalt

Zittern bis zum Ende musste der TuS Hemmerde im Relegationsspiel der Drittletzten der A-Kreisligen gegen Yunus Emre Hamm.

unsport turahem1Erst vor wenigen Tagen war die Entscheidung gefallen, dass Yunus Emre und nicht der TSC Hamm II, welcher noch einen Einspruch gegen eine Spielwertung eingelegt hatte, Gegner des TuS Hemmerde im Spiel um den Klassenerhalt sein würde.

Vor circa 300 Zuschauern auf der Anlage des TSC Kamen begannen beide Teams recht nervös und leisteten sich viele Fehler. Der TuS übernahm dann mit zunehmender Dauer immer mehr das Kommando und spielte sich eine erste gute Gelegenheit durch Senad Berisa heraus, der aus der Drehung abschloss. Hemmerde dominierte das Geschehen immer mehr. Aber weder Berisa, der nur die Latte traf, als auch Martin Kuhlmann, der den Ball nach einer Flanke traf, noch Ioannis Kipreos, dessen Schuss auf der Torlinie von einem gegnerischen Spieler geblockt wurde, brachten den Ball im Tor der Hammer unter. Mit dem 0:0 zur Halbzeit konnte Yunus Emre besser leben als der TuS.

Doch die Hammer kamen mutig aus der Halbzeit und setzten mit einem Schuss aus 50 Metern, der sein Ziel nur knapp verfehlte, einen ersten Warnschuss. Der zweite ernsthafte Torschuss Yunus Emres saß dann allerdings. Ersin Sen überwand mit einem Heber Hemmerdes Torwart Dominik Berz und es stand 1:0. Hemmerde rannte nun an, brauchte aber einige Zeit um wieder Struktur in die eigenen Angriffe zu bringen. Der Ball wollte aber zunächst nicht ins Tor. Erst nach einer Hereingabe von Christopher Beyer war Berisa zur Stelle und bugsierte das Spielgerät zum 1:1 über die Linie. Yunus Emre baute immer mehr ab und taumelte gegen anstürmende Hemmerder wie ein angeschlagener Boxer im Ring. Die Verlängerung nahte schon, als sich Hüssein Akman auf links durchsetzte, den Ball flach in die Mitte gab und der eingewechselte Lars Goecke zum vielumjubelten 2:1 traf. Der ebenfalls erst kurz zuvor eingewechselte David Weischer hätte wenig später alles klar machen können.

Doch auch so reichte der Vorsprung dem TuS zum Sieg und damit verbundenen Klassenerhalt. Trainer "Jogo" Kipreos war die Erleichterung deutlich anzumerken, Torschütze Lars Goecke strahlte über das ganze Gesicht: "Ich habe die ganze Nacht nicht geschlafen. Ich habe dann sogar drei Bier getrunken, was ich eigentlich vor dem Spiel nicht mache, aber auch das hat nicht geholfen."

TuS Hemmerde - Yunus Emre Hamm      2:1 (0:0)

TuS: Berz - Brunsmann, Suludere, Kuhlmann (59.Goecke), Kipreos, A.Akman (61.Turan), Berkemeyer, Beyer, Böhm, Berisa (89.Weischer), H.Akman

0:1 Sen (50.), 1:1 Berisa (74.), 2:1 Goecke (88.)

  • Vom 23. bis zum 25.6. richtet der Kamener SC das alljährliche Sommerturnier aus.

    Weiterlesen...
  • Der Kamener SC richtete am vergangenen Wochenende den 3. GSW KiGa Cup aus.

    Weiterlesen...
  • Die B-Junioren des Holzwickeder Sport Clubs (HSC) unterlagen am Sonntag im letzten Bezirksligaspiel gegen Westfalia Rhynern auf der heimischen Haarstrang-Sportanlage mit 1:3.

    Weiterlesen...
  • Ein nicht alltägliches Torspektakel erlebten die Zuschauer am Samstag im Stadion „Am Kranenkasper“ in Lippstadt.

    Weiterlesen...
  • Zittern bis zum Ende musste der TuS Hemmerde im Relegationsspiel der Drittletzten der A-Kreisligen gegen Yunus Emre Hamm.

    Weiterlesen...

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Kreisliga A