Mit 5:0 schickte der SuS Overberge nach Hause. Kamen kam nicht über ein Remis hinaus.

 

unsport vfleintrachtdo1

 

VfL Kamen - TSC E. Dortmund 1.1 (1:0)

Nur zu einem Unentschieden kam der favorisierte VfL im Heimspiel gegen das Ligaschlusslicht und verpasste damit eine große Chance, sich weiter vom Tabellenkeller abzusetzen. Gegen die Dortmunder hatte Andy Rumpf sein Team in der 39. Minute zunächst in Führung gebracht. Diese Führung konnte der VfL lange Zeit verteidigen, ersten der 89. Minute kam die Eintracht zum Ausgleich.

Kamen: Lassak - König, Hülsmann, M. Primer, Lindner, K. Rothe, Hennig (63. Markwald), Rumpf, Milk, Zurstraßen, Kayabasi (71. Krucinski)

Tore: 1:0 (39.) Rumpf, 1:1 (89.)

 

SuS Kaiserau - FC Overberge 5:0 (1:0)

Eine bärenstarke Vorstellung lieferte der SuS im Derby gegen Verberge ab. Von Beginn an zeigte die Woller-Truppe, wer das Heft des Handelns in der Hand hat.

In der ersten Halbzeit hielt die Oderberger Fünferkette lange dicht, kurz vor der Pause (38.) gelang Timo Milcarek dann aber doch das wichtige 1:0. Wenige Minuten nach der Halbzeit verwandelte der gleiche Akteur einen zweifelhaften Foulelfmeter zum wichtigen 2:0 (48.). Als Marc-Simon Sender in der 62. Minute auf 3:0 erhöhte, war das Spiel gelaufen.  Florin Bittner (66.) und wiederum Sender (90.) machten den SuS-Erfolg perfekt.

Kaiserau: Vieregge - Gollan, Steffen, Schuster, D. Milcarek (55. Pfahl), Diecks, Weiß, Schriefer (48. Bittner), Herrmann (77. N. Wyborny), Stender, T. Milcarek

Overberge: Knuth - Eckelt (74. Bacak), Aktas, Haurand, Morsel (74. Ayyildiz), Dumanli, Rösener, Bednarek (46. Gül), F. Kloß, Dworniczak, Placzek

Tore: 1:0 (38.) T. Milcarek, 2:0 (48., Foulelfmeter) T. Milcarek, 3:0 (62.) Stender, 4:0 (66.) Bittner, 5:0 (90.) Stender

 

Holzwickede SC II - FC Roj 2:1 (1:0)

„Westfalenliga-Leihgabe“ Sebastian Schmerbeck war der gefeierte Held beim 2:1-Sieg der HSC-Reserve. Der Angreifer, der eigentlich in der Ersten des HSC aktiv ist, machte mit seinen beiden Treffern (38., 69.) schließlich den Unterschied und gleichzeitig den Sieg am Haarstrang perfekt. Rot hatte in der 42. Minute zum zwischenzeitlichen 1:1 ausgeglichen.

Holzwickede: Harbott - Tobio Lemos, Schmerbeck, Ünal, Powilleit (61. Heiß), Scholz, Bauer, Heubel, Schröder (66. Heidenreich), Lambertz, Naujoks (78. Herbort)

Tore: 1:0 (38.) Schmerbeck, 1:1 (42.), 2:1 (69.) Schmerbeck

 

Unna - Brambauer 2:1 (0:0)

Für die Überraschung des Spieltags sorgte Rot-Weiß Unna. Der Aufsteiger demonstrierte einmal mehr seine Heimstärke und fertigte den Favoriten aus Brandauer am Ende verdient mit 2:1 ab. 

Nach torloser erster Halbzeit war es Björn Scharfe, der in der 73. Minute mit dem 1:0 die Weichen zum Erfolg stellte. Brandauer gab sich hier aber noch nicht geschlagen und kam in der 82. Minute zum 1:1. Als sich alle bereits mit dem Remis abgefunden hatten, zeigte der Referee in der 92. Minute auf den Elfmeterpunkt. Caldas Güven nahm dankend an und vollstreckte zum 2:1 für RWU.

Unna: Hellebrandt - Lukas (46. Güven), Drees, Berlandieri, Gehrmann, Ellerkmann, Macchia, Scharfe, Suludere (33. Pasternak), Blume (84. Öztürk), Ersan

Tore: 1:0 (73.) Scharfe, 1:1 (82.) Schuster, 2:1 (90.+2, Strafstoß) Güven

 

Westfalia Wethmar - VfR Sölde 5:2 (2:0)

Eine echte Befreiung gelang den Kickern aus Wethmar, die sich durch den zweiten Sieg in Folge gegen Tabellennachbar Sölde erstmal von den Abstiegsrängen verabschieden. Überragener Mann der ersten sechzig Minuten war Tim Heptner, der den TWW mit 3:0 in Front schoss. Auch der Anschlusstreffer durch Adler brachte die Gastgeber nicht in Gefahr, da Anderson nur wenig später den alten Abstand widerherstellte. Es entwickelte sich ein offeneres Spiel, welches durch zwei weitere Tore, eins auf jeder Seite, 5:2 endete. Den Schlusspunkt setzte der kurz zuvor eingewechselte Kowalski.

WW: Müller - Hillmeister (85. Hane), Anderson (84. Cillien), Klink (75. Kowalski), Quiering, Harder, Schöpf, Mantei, Felsberg, Heptner, Osterholz

Tore: 1:0 Heptner (9.), 2:0 Heptner (35.), 3:0 Heptner (53.), 3:1 Adler (62.), 4:1 Anderson (67.), 4:2 Dendzig (74.), 5:2 Kowalski (78.)

 

 

Über uns

UN-Sport ist das Portal für den Amateursport im Kreis Unna. Fußball, Handball und alle weiteren Sportarten sind unsere Passion.

Ihr habt News für uns? Kein Problem. Meldet euch, wir bringen es!

Top News

18
Okt2017

Wer ist euer "H...

Ganz neu bei UN-Sport.de! Wer war am 10. Spieltag in den heimischen Liga der "Held des Spieltags"? J...

16
Okt2017

Oberaden siegt auch...

Auch ohne ihren Coach Birol Dereli, der krank fehlte, feierte Tabellenführer SuS Oberaden den nächst...