Mit dem dritten Sieg in Serie verlässt der VfL die Abstiegsränge. Oben ist Kaiserau so gut wie durch.

unsport vfldorst1 

Kamen - Dorstfeld 2:1 (1:0)


Mit dem dritten Sieg in Serie hat der VfL Kamen vorerst die Abstiegsränge verlassen. 27 Punkte stehen auf der Habenseite der Truppe von Sven Köing, genau einer mehr, als es der Gegner aus Dorstfeld vorweisen kann. Auf dem ersten Abstiegsrang steht nun Union Lüdinghausen mit 24 Punkten. Sowohl Dorstfeld als auch Union haben noch ein Nachholspiel auszutragen.

"Wenn wir so spielen, wie in den letzten drei Partien, dann müssen wir uns keine Soregen machen", blickt König optimistisch nach vorne.
Gegen Dorstfeld machten Jonas Hülsmann und Marven Hennig mit ihren Treffern den Weg frei zum Sieg. Die Gäste kamen lediglich noch zum 1:2. 

Kamen: Lassak - Hülsmann, Markwald, Lindner, Krause, Hennig (76. Milk), M. Rothe (88. Krucinski), Rumpf, Potthoff, K. Rothe, Zurstraßen (46. Kayabasi)

Dorstfeld: Vollmer - Göhlich, Benke, Lohse (72. Baris), Schroer (46. Risse), Rogge, Sueck, Burkamp (59. Hibbeln), Reimann, Rütten, Akdeniz

Tore: 1:0 (27.) Hülsmann, 2:0 (62.) Hennig, 2:1 (68.) Lohse

Kaiserau - Sölde 1:0 (0:0)

Der Weg des SuS Kaiserau in die Landesliga ist kaum noch zu stoppen. Auch gegen das bis dato stärkste Team der Rückrunde, den vfR Sölde, ließ sich das Team von Marc Woller die Butter nicht vom Brot nehmen. Henri Böcker jagte die Kugel in der Mitte der zweiten Halbzeit aus kurzer Distanz in die Maschen.

"Für uns ist nun am Donnerstag ein Endspiel in Overberge. Wenn wir das gewinnen, dann brauchen wir noch einen Zähler aus fünf Spielen", so der Coach.

Kaiserau: Vieregge - Weßelmann, Gollan, Bittner, Diecks, Gröne, Kropp (46. Schuster), Böcker, Herrmann, Stender, T. Milcarek (90. Schriefer)

Sölde: Stellfeld - Höhme, Dolling, Hibbeln (77. Ernst), Greig, Marquart, Rauße (63. Leonhardt), Hain (90.+2 Bruske), Kastner, Arafa, Rauen

Tore: 1:0 (52.) Böcker

Holzwickede II - TSC Hamm 4:2

Gegen den Tabellenletzten geriet der HSC zunächst sogar in Rückstand. Denis Dupke vor der Pause und ein Hammer Eigentor nach dem Wechsel brachten Holzwickede zurück in die Spur. Daran konnte auch der nochmalige Hammer Ausgleich zum 2:2 nichts ändern. In Überzahl gelang dem HSC in der Schlussphase ein Doppelpack durch Markus Janowczyk und Lamar Lambertz.

"Das war sicherlich nicht unser bestes Spiel. Da müssen wir einiges aufarbeiten", so Coach Dennis Hense.

HSC II: Harbott - Heidenreich (65. Janowczyk), Kolberg (53. Hoppe), Heiss, Rosenbaum (81. Ünal), Powilleit, Üstün, Dupke, Sievers, Lambertz, Depmeier

Hamm: Kart - Ikizkaya, Gül, Akman, Akyüz, Sahin, Camara, Dincer, Metin (81. Kocalaan), Polat, Sariman

Tore: 0:1 (7.) Dincer, 1:1 (43.) Dupke, 2:1 (62., Eigentor) Akman, 2:2 (72., Handelfmeter) Dincer, 3:2 (89.) Janowczyk, 4:2 (90.+2) Lambertz

Bes. Vorkommnis: Rote Karte gegen einen Hammer Spieler (70.)

RW Unna - FC Overberge 4:2 (2:2)

Letztlich deutlich mit 4:2 konnte sich RWU im Derby gegen Overberge durchsetzen. Schon in der ersten Halbzeit gingen die Hausherren durch Florian Gehrmann und Leon Lukas zweimal in Führung. Nach Ecken konnten Samet Ayyildiz und Sebastian Placzek aber jeweils wieder ausgleichen.

In Halbzeit zwei hätte Unna gegen schwächer werdende Overberger deutlicher gewinnen müssen. Gehrmann scheiterte gleich dreifach. So blieb es Semih Tasci vorbehalten, der mit einem Doppelpack den Endstand herstellte.

"Wir haben in der zweiten Halbzeit alles vermissen lassen", ärgerte sich Overberges Trainer Daniel Frieg. "Wir haben gewonnen, sind alle Abstiegssorgen los und können befreit aufspielen", befand sein Gegenüber Emre Aktas."Wir haben in der zweiten Halbzeit alles vermissen lassen", ärgerte sich Overberges Trainer Daniel Frieg. "Wir haben gewonnen, sind alle Abstiegssorgen los und können befreit aufspielen", befand sein Gegenüber Emre Aktas.


Unna: Hellebrandt - Öztürk, Lukas, Drees, Straßzok, Losaj (54. Scharfe), Tasci (90. Rosemeyer), Macchia (77. Güven), Gehrmann, Ellerkmann, Dikmen

Overberge: D. Kloß - Aktas, Haurand, Morsel (46. Huysal), Gül, Ayyildiz, Wahle, Gülpinar, Ergün, Placzek, Brügmann (46. Luft)

Tore: 1:0 (15.) Gehrmann, 1:1 (28.) Ayyildiz, 2:1 (33.) Lukas, 2:2 (38.) Placzek, 3:2 (68.) und 4:2 (84.) TasciBes. Vorkommnis: Ampelkarte für Haurand (89., FCO)

"Wir haben in der zweiten Halbzeit alles vermissen lassen", ärgerte sich Overberges Trainer Daniel Frieg. "Wir haben gewonnen, sind alle Abstiegssorgen los und können befreit aufspielen", befand sein Gegenüber Emre Aktas.

Über uns

UN-Sport ist das Portal für den Amateursport im Kreis Unna. Fußball, Handball und alle weiteren Sportarten sind unsere Passion.

Ihr habt News für uns? Kein Problem. Meldet euch, wir bringen es!

Top News

27
Mai2018

30:26-Sieg in Dortmu...

Der SuS Oberaden hat es geschafft und steigt in die Oberliga auf. Auch im Relegationsrückspiel domin...

27
Mai2018

Weddinghofen muss ru...

Während der VfK Weddinghofen den Gang in die Kreisliga B antreten muss, hat sich Vorjahresmeister PS...