Gegen Lüdinghausen holte Kamen extrem wichtige Zähler. Spitzenreiter Kaiserau patzte in Hannibal.

 unsport vfleintrachtdo2

Kamen - Lüdinghausen 3:0 (2:0)

Gegen den direkten Mitkonkurrenten feierte der VfL den vierten Sieg in Serie. Bastian Zurstraßen brachte Kamen schon früh in Führung (5.), Marven Hennig erhöhte noch vor der Pause zum 2:0. Als Zurstraßen in der zweiten Halbzeit auf 3:0 stellte, war die Partie entschieden. In der Tabelle hat Kamen nun 30 Punkte und damit drei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang.

"Lüdinghausen hat uns heute nicht wirklich gefordert", freute sich Kamens Coach Sven König.


Kamen: Lassak - Hülsmann, Markwald, Lindner, Krause, Milk (78. Potthoff), Hennig, M. Rothe, Rumpf, K. Rothe (82. Nasri), Zurstraßen (88. Kayabasi)

Lüdinghausen: Rudolph - Voll, Koczubik, Schürmann, Krüger (31. Musiqi), Pinnekämper, Husken, Sander, Autering (46. Salkovic), Kahlkopf, Weimer (81. Kvesic)

Tore: 1:0 (5.) Zurstraßen, 2:0 (35.) Hennig, 3:0 (76.) Zurstraßen

 

Hannibal - Kaiserau 3:0 (2:0)

Knapp 200 Zuschauer hatten den SuS zum Auswärtsspiel in Hannibal begleitet. Alle mussten nach dem Schlusspfiff enttäuscht zurück nach Hause reisen, den die Aufstiegssause ist vorerst verschoben. "Leider war das heute unsere schlechteste Saisonleistung. Wir waren sehr verkrampft", analysierte Coach Marc Woller. "Dann machen wir es eben in der kommenden Woche zuhause klar."


Im Hoeschpark hatte Hannibal von Beginn an mehr Power und markierte die Tore in logischer Folge. Kaiserau kam während der gesamten 90 Minuten lediglich zweimal vor das Tor der Gastgeber.


Hannibal: Nathen - Lepinski, Shahoud (57. Amhaouach), Kopuz (53. Kaya), Najdi, Jashanica, Hamdaoui, Odum, Dahbi (65. Dahbi), Kramer, Berro

Kaiserau: Vieregge - Weßelmann, Gollan, Bittner, Diecks, Gröne, Kropp (46. Schuster), Böcker, Herrmann, Stender, T. Milcarek (90. Schriefer)

Tore: 1:0 (10.) Najdi, 2:0 (36.) Kropp, 3:0 (64.) BerroBes. Vorkommnis: Rote Karte für einen Akteur vom TuS Hannibal (67.)

 

Brambauer - Holzwickede II 5:2 (2:0)

Nicht viel zu holen gab es für den HSC II in Brambauer. Die Gastgeber agierten deutlich cleverer und abgeklärter. Nach dem 0:2-Pausenrückstand konnte Holzwickede zwar noch zweimal verkürzen. In der Schlussphase machte der BVB mit zwei Toren aber endgültig den Deckel drauf.


Brambauer: Schaub - Diekmann, Ersoy, Christal (90. Schawaller), Stolzenhoff, Schuster, Berger, Coers, Ehrentraut (90. Peter), Rimkus (66. Westrup), Klemt

HSC II: Harbott - Heidenreich, Henrichs (52. Tobio Lemos), Loos (46. Hoppe), Kolberg (82. Herbort), Heiß. Janowczyk, Bauer, Lambertz, Depmeier, Hense

Tore: 1:0 (9.) Christal, 2:0 (16.) Stolzenhoff, 2:1 (50.) Henrichs, 3:1 (69.) Schuster, 3:2 (77.) Hoppe, 4:2 (89.) Berger, 5:2 (90.) Ersoy
 

Sölde - RW Unna 7:2 (2:0)

Nicht mehr so richtig bei der Sache scheint Rot-Weiß Unna zu sein. Bis zur Pause hielt sich das Ergebnis mit 0:2 noch einigermaßen in Grenzen. Cagdas Güven gelang nach der Habzeit sogar der 1:2-Anschluss.

Danach brachen bei den Gästen aber alle Dämme. Noch fünf weitere Treffer musste der Aufsteiger in der Folge schlucken. Björn Scharfe betrieb mit dem 2:5 zwischenzeitlich Ergebniskosmetik.


Sölde: Kossmann - Bruske, Höhme (70. Dendzik), Dölling, Greig, Johann (52. Rauße), Marquart (63. Adler), Bihajlovic, Hain, Ernst, Kastner

Unna: Hellebrandt - Öztürk, Berlandieri (64. Gehrmann), Drees, Straszok, Kinder, Tasci, Ellerkmann, Güven, Scharfe, Dikmen

Tore: 1:0 (11.) Johann, 2:0 (17.) Marquardt, 2:1 (48.) Güven, 3:1 (49.) Höhme, 4:1 (59.) Rauße, 5:1 (66.) Adler, 5:2 (70.) Scharfe, 6:2 (80.) Hein, 7:2 (90.) Adler

unsport FCOhannibal 

Overberge - Kirchderne 2:2 (2:0)

Endlich wieder bei der Sache war der FC Overberge gegen Kirchderne. Nach Toren von Nils Rösener (16.) und Malik Celiktas (19.) führte der Hausherr zur Pause sogar mit 2:0. Nach dem Wechsel machte Kirchderne aber zu viel Druck. Bis zur 58. Minute hielt das FCO-Bollwerk, danach gelangen den Gästen noch zwei Treffer.


"Dennoch haben wir uns diesen Punkt redlich verdient", freute sich Coach Daniel Frieg über eine starke Mannschaftsleistung nach zuletzt fünf Pleiten in Serie.

Overberge: Kloß - Pötter, Morsel, Gül, Rösener, Wahle, Celiktas, Gülpinar, Ergün (60. Huysal), Placzek, Brügmann (58. Eren)

Kirchderne: König - Beouyenzer, El Yahyaoui, Fröse, Jashanica (75. Tasci), Olesch (45. Sander), Schulz, Yigit, Milde, Keskin (87. Trovato), Bunk

Tore: 1:0 (16.) Rösener, 2:0 (19.) Celiktas, 2:1 (58.) Jashanica, 2:2 (73.) Keskin

Über uns

UN-Sport ist das Portal für den Amateursport im Kreis Unna. Fußball, Handball und alle weiteren Sportarten sind unsere Passion.

Ihr habt News für uns? Kein Problem. Meldet euch, wir bringen es!

Top News

21
Mai2018

Decker-Törö wieder i...

Die Partie der Kreisliga A zwischen Weddinghofen und Langschede wurde abgebrochen und Schiedsrichter...

21
Mai2018

Spielabbruch in Wedd...

Am 29.Spieltag der Kreisliga A2 sicherten der TuS Hemmerde und Westfalia Wethmar II den Klassenerhal...