Am 22.Spieltag der Kreisliga A2 konnten sich die Teams aus Bausenhagen, Bork und Mühlhausen II ins sichere Mittelfeld absetzen und erst einmal aus dem Abstiegskampf der Liga verabschieden.

 

TuS Hemmerde - SV Bausenhagen    0:2 (0:0)

Auf dem schwer bespielbaren Geläuf am Hemmerder Hellweg taten sich beide Mannschaften zunächst schwer. Bausenhagen hatte bereits in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel und einige Möglichkeiten auf den Führungstreffer. Dieser fiel erst in der zweiten Halbzeit als Andreas Meng zum 1:0 einköpfte. Wenig später erhöhte Heiko Sonnenberg nach einem Steilpass auf 2:0. Vom TuS kam in der Folgezeit wenig. Der SV Bausenhagen hätte dagegen das Ergebnis noch höher gestalten können, doch der beste Hemmerder, Torwart Marcel Tillmann, verhinderte eine höhere Niederlage seines Teams.

"In der ersten Halbzeit haben wir uns schwer getan, auch weil wir keinen Treffer erzielt haben. Am Ende haben wir dann aber verdient gewonnen und hätten noch das ein oder andere Tor mehr machen können", zeigte sich Bausenhagens Co-Trainer Ulli Neuhaus zufrieden. "Wir warten noch darauf, dass wir unsere drei Euro für den Eintritt wieder zurück bekommen", zeigten sich zwei Hemmerder Zuschauer recht enttäuscht vom Auftritt ihrer Mannschaft.

TuS: Tillmann - El Ariane, Brunsmann, Hizarci, Afrass, Beckhoff, Kuhlmann (60.Berkemeyer), Brunsmann, Kipreos, Beyer, Ambrosy

SVB: Alves - Littmann, Pfahl, Löcken, Hendriks, Hoffmann, Neithart, Meng, Schoof (22.Hans), Raffenberg (75.Wegener), Sonnenberg (80.Redeker)

0:1 Meng (56.), 0:2 Sonnenberg (62.)

Rote Karte: Brunsmann (TuS Hemmerde, 87.)

TSC Kamen - TuS Niederaden      10:1 (5:0)

Der TSC Kamen löste die Aufgabe gegen den TuS Niederaden äußerst souverän. Bereits zur Pause führte der Tabellenführer mit 5:0 und ließ auch in der zweiten Halbzeit nicht locker, so dass das Ergebnis am Ende zweistellig ausfiel. Besonders Ahmet Keske, der fünfmal erfolgreich war, schließt derzeit die Lücke, die durch den Ausfall von Engin Duman im Angriff entstanden war.

TSC: Oeztürk - C.Duman, Keske, F.Dündar, Gider (52.O.Dündar), Tekkanat, Özkan, Yilmaz, Schnura, Bahcekapili (66.Karatas), Korkmaz (59.Kempe)

TuS: Möller - Hilgert, Gastmeister, Schmidt, D.Hans, Althoff, Kowalski, Schulze-Beckinghausen, Adam (78.Berkemann), Dobler (46.Ulrich), Hübner

1:0 Gider (7.), 2:0 Keske (13.), 3:0 Tekkanat (32.), 4:0 Keske (38.), 5:0 Keske (45.+1), 6:0 Keske (49.), 7:0 Keske (53.), 8:0 Özkan (63.), 9:0 Bahcekapili (65.), 10:0 Tekkanat (66.), 10:1 Schmidt (82.)

VfK Weddinghofen - SG Massen     1:3 (1:2)

Dem TSC auf den Fersen bleibt die SG Massen, die beim Abstiegskandidaten VfK Weddinghofen erfolgreich war. Bereits nach vier Minuten traf Bjoern Duve zum 1:0. Florian Evers konnte zwischenzeitlich ausgleichen, doch Philipp Kohlmann stellte die Massener Führung vor der Pause wieder her. Nach dem Seitenwechsel stellte Duve mit seinem zweiten Treffer dann die Weichen auf Sieg für den Tabellenzweiten. 

VfK: Panne - Mitat, Evers, Brelian, Öden, Sarac, Totzek, Hasan (36.Akti), Cannaviello, Civak, Berisha

SGM: Spielfeld - Karsten, Schultz, Duve (70.Düllberg), Pilzecker (70.Dunker), Denninghoff, Köhler, Werth, Jans, Beyer, Kohlmann

0:1 Duve (4.), 1:1 Evers (19.), 1:2 Kohlmann (42.), 1:3 Duve (48.)

SV Langschede - TuRa Bergkamen     2:2 (0:2)

Im Verfolgerduell trennten sich der SV Langschede und TuRa Bergkamen unentschieden. Dabei führten die Gäste aus Bergkamen nach Treffern von Jörg Plattfaut und Pascal Kupfer Mitte der ersten Halbzeit bereits mit 2:0. Doch Langschede zeigte Moral und kam durch Berdan Gürbüz und Christian Radzko doch noch zur Punkteteilung.

SVL: Brüggemann - Wycisk, Grobe, Kirstein, Petronio, Liebig (39.Dierks), Vilz (74.Mantovani), Schorsch, Radzko, Seeling, Gürbüz

TuRa: Hohmann - Torka, Lambert, Arnold (81.Jezek), Kupfer (63.Kirtay), Akyol, Rataj, Klug, Yilmaz, Kaczmarek, Plattfaut (39.Civak)

0:1 Plattfaut (6.), 0:2 Kupfer (24.), 1:2 Gürbüz (68.), 2:2 Radzko (85.)

RW Unna II - Königsborner SV      3:1 (2:0)

Neuer Tabellendritter ist die Zweitvertretung von RW Unna. Im Derby gegen den Königsborner SV erwischten die Kreisstädter einen Blitzstart. Bereits in der zweiten Minute war Oliver König mit dem 1:0 zur Stelle. Christoph Gnatowski legte schnell das 2:0 nach. Francis Dinyelu sorgte mit dem Anschlusstreffer eine Viertelstunde vor dem Ende für neue Spannung, doch König machte den Unnaer Erfolg mit seinem zweiten Treffer perfekt.

RWU: Lüttecken - Hilleringmann (65.Branco Junqueira), Kramer, Liffers, Berisha, Sparenberg (68.Chandikok), Delker, Maisinger, Czaja, Gnatowski (80.Fröse), König

KSV: Pörschke - Thies, Kita, Schiller, Kisa, Kocabiyik (75.Grassat), Heyna, Kupiec, Daniel, Dinyelu, Staklies (40.Kalkowski)

1:0 König (2.), 2:0 Gnatowski (11.), 2:1 Dinyelu (75.), 3:1 König (83.)

SSV Mühlhausen II - BR Billmerich    2:0 (1:0)

Zum Pflichtsieg kam der SSV Mühlhausen II gegen Schlusslicht BR BIllmerich und kann langsam für eine weitere Saison in der Kreisliga A planen. Senad Berisa zeigte sich ein weiteres Mal treffsicher und steuerte beide Tore zum 2:0-Sieg der Hausherren bei.

SSV: Luncke - Alekseew, Nagel, Gretzinger, O.Basyigit, Ha.Akman, Galwas (69.Stiftel), Hackmann, Berisa (87.Sari), Hü. Akman, Stiepermann (46.Yildirim)

BRB: Busch - Potthoff, Krysteck, T.Schmidt, Altvatter, Lange, Clausmeier, S.Schmidt, Kleff (58.Hessenkamp), Gretzinger (66.Schultz), Pickull

1:0 Berisa (37.), 2:0 Berisa (54.)

SV Frömern - PSV Bork     0:1 (0:0)

Der PSV Bork setzte auch beim SV Frömern seinen Minilauf fort und holte aus den letzten drei Spielen nach dem Trainerwechsel nun sieben Punkte. Für das Tor des Tages sorgte Artur Enders in der 52.Minute.

SVF: Schydlo - Yesil, Heppe, Martello (60.Ribeiro Peixoto), Meierjohann, Döring (73.Hutmacher), T.Ruzok, D.Ruzok, D.Duda, Rose, Wickfeld

PSV: Haarseim - F.Köppeler, Brüggemann, Kuhn, Berndt, J.Köppeler, Enders (60.Schickentanz), Kramzik (67.Koch), Klomann (84.Buccini), Radtke, Zander 

0:1 Enders (52.)

GS Cappenberg - Westfalia Wethmar II      4:1 (1:0)

Bereits am Freitag standen sich im vorgezogenen Meisterschaftsspiel die Ortsnachbarn GS Cappenberg und Westfalia Wethmar II gegenüber. Das bessere Ende hatten am Ende die Grün-Schwarzen aus Cappenberg für sich. Patrick Osmolski und Nico Kuch legten eine 2:0-Führung vor. Der Anschlusstreffer von Kevin Klink sorgte bei Wethmar nur kurz für neue Hoffnung, denn der eingewechselte Maximilian Zocher führte die Entscheidung herbei.

GSC: Grenigloh - Drews, Grass, Kuch (81.D.Hügemann), Jesella, Kwiatkowski, Drees, Pestinger (46.Wißmann), Stiens, L.Hügemann (67.Zocher), Osmolski

WW: N.Dvorak - Jankort, Bremer, Klink, Langenkämper (75.Rogge), Orlowski, S.Dvorak, Selbstaedt (82.N.Pella), Osterholz, Kösling, Kuruts (67.Sajonz)

1:0 Osmolski (35.), 2:0 Kuch (57.), 2:1 Klink (75.), 3:1 Zocher (77.), 4:1 Zocher (88.)

Über uns

UN-Sport ist das Portal für den Amateursport im Kreis Unna. Fußball, Handball und alle weiteren Sportarten sind unsere Passion.

Ihr habt News für uns? Kein Problem. Meldet euch, wir bringen es!

Top News

27
Mai2018

30:26-Sieg in Dortmu...

Der SuS Oberaden hat es geschafft und steigt in die Oberliga auf. Auch im Relegationsrückspiel domin...

27
Mai2018

Weddinghofen muss ru...

Während der VfK Weddinghofen den Gang in die Kreisliga B antreten muss, hat sich Vorjahresmeister PS...