Nur noch ein Punkt fehlt dem TSC Kamen nach dem 3:3 von Verfolger SG Massen beim SV Langschede um die Meisterschaft in der Kreisliga A2 perfekt zu machen.

TSC Kamen - Westfalia Wethmar II       4:0 (2:0)

Der TSC Kamen kann die Meisterfeierlichkeiten vorbereiten. Gegen Westfalia Wethmar II gab sich der Tabellenführer keine Blöße. Nach einer Ecke köpfte Okay Dündar zum 1:0 ein. Ahmet Keske ließ in der 40.Minute das 2:0 folgen.

Während von den Gästen im zweiten Durchgang kaum noch Gegenwehr kam, ließ der TSC den Ball gut laufen und erhöhte durch Semih Celik nach Pass von Björn Kempe auf 3:0. Den Schlusspunkt setzte Kenan Özkan mit dem 4:0.

Nur noch einen Punkt benötigt der TSC Kamen nun aus den letzten vier Spielen um die Meisterschaft perfekt zu machen. "Wir haben in der Höhe verdient gewonnen. Das war eine gute Mannschaftsleistung. Wir werden in den nächsten Spielen weiterhin auf Sieg spielen und wollen ungeschlagen Meister werden", kündigte TSC-Trainer Gültekin Ciftci an, der Bestnoten an Celik und Kempe verteilte.

TSC: Oeztürk - Celik (74.Karatas), C.Duman, Kempe, Keske, Tekkanat (71.Gider), Özkan, Yilmaz, Schnura, O.Dündar, Bahcekapili (77.Bodanci)

WW: N.Dvorak - Jankort, Resch, Langenkämper, S.Dvorak, Orlowski (55.Löhrke), A.Lohölter, Ciernioch, Cilien (51.Giesebrecht), Selbstaedt, Lange (61.Albrecht)

1:0 O.Dündar (26.), 2:0 Keske (40.), 3:0 Celik (51.), 4:0 Özkan (86.)

SV Langschede - SG Massen      3:3 (2:2)

In einem sehr guten Kreisliga A-Spiel brachte Franco Jans die Gäste in Führung, nachdem Torwart Dierks zuvor einen Schuss von Jens Amlang parieren konnte. In einer von Fehlern geprägten Partie nutzte David Matern einen Abpraller von Massens Keeper Roman Spielfeld nach einem Freistoß zum 1:1. Vier Minuten später profitierte Matern erneut davon, dass Spielfeld bei einer Flanke den Ball noch fallen ließ. Kim Denninghoff sorgte mit einem Freistoß dafür, dass die Gäste mit einem Unentschieden in die Halbzeit gingen.

Nach der Pause waren es zunächst die Massener, die wieder in Führung gingen. Jans traf auf Zuspiel von Denninghoff. Doch auch diesmal konnten die Gastgeber ausgleichen. Magnus Herter fing einen Querpass ab und markierte das 3:3. Tobias Schorsch, Dominik Essmann und Matern hätten das Spiel im zweiten Durchgang durchaus zu Gunsten des SV Langschede entscheiden können, doch so trennten sich beide Teams am Ende unentschieden.

"Man hat gesehen, dass Langschede mit aller Macht Platz drei halten wollte. Wir hatten kurzfristige Ausfälle und haben auf A-Junioren und Spieler aus der Zweiten zurück gegriffen. Die Jungs die gespielt und teilweise auch auf anderen Positionen gespielt haben, haben es gut gemacht", zeigte sich Massens Trainer Marko Köhler trotz des Ergebnisses zufrieden. "Wir hatten ein deutliches Chancenplus und haben gut gespielt. Vielleicht müssen wir uns ein bißchen ärgern. Es wäre leicht gewesen, sie heute zu schlagen", meinte Langschedes Trainer Stefan Kortmann.

SVL: Dierks - Schorsch (66.Radzko), Wycisk, Kirstein, Herter, Matern (82.Frischemeyer), Vilz, Mai, Seeling, Essmann, Gürbüz (61.Grobe)

SGM: Spielfeld - Schultz, Duve, Amlang (79.Oruku), Düllberg, Denninghoff, Werth, Hoinkis, Moneke, Jans, Beyer

0:1 Jans (15.), 1:1 Matern (30.), 2:1 Matern (34.), 2:2 Denninghoff (42.), 2:3 Jans (50.), 3:3 Herter (71.)

TuRa Bergkamen - TuS Niederaden      2:4 (2:2)

Einen offenen Schlagabtausch lieferten sich TuRa Bergkamen und die abstiegsbedrohten Gäste aus Niederaden. Gästespieler Maurice Althoff nutzte bereits in der fünften Minute einen Abstauber zum 1:0. Doch auch die Hausherren zeigten ihre Offensivstärke. Erst legte Yasin Yilmaz für Pascal Kupfer auf, dann traf er in der 44.Minute auf Zuspiel von Jörg Plattfaut selbst zum 2:1. Dies war noch nicht der Halbzeitstand, denn Fabian Kowalski schlug mit dem 2:2 postwendend zurück.

Im zweiten Spielabschnitt hatten beide Teams Möglichkeiten die Partie für sich zu entscheiden. Das bessere Ende hatten allerdings die Gäste aus Niederaden für sich, die durch Maurice Katlun und Patrick Neumann zum 4:2-Auswärtserfolg kamen.

"Wir waren fokussiert. Es gab Möglichkeiten auf beiden Seiten. Wir hatten heute allerdings das Glück auf unserer Seite und haben endlich mal drei Punkte geholt", zeigte sich Niederadens Trainer Stefan Urban erleichtert, der Katlun eine starke läuferische Leistung bescheinigte. "Ich bin enttäuscht. Wir greifen in den Abstiegskampf ein. Das war nicht unsere Absicht. Niederaden war offensiv stark, hatte hinten aber riesige Löcher. Es kann auch 6:6 oder 7:7 ausgehen", zeigte sich TuRas Coach Alex Berger unzufrieden.

TuRa: Hohmann - Kaczmarek, Lambert (75.Domurcuk), Kupfer, Civak (18.Kozlik), Akyol, Klug, Yilmaz (60.Golly), Arnold, Plattfaut, Köroglu

TuS: Möller - Hilgert, Gastmeister (77.M.Müller), F.Hans, Katlun, Neumann, D.Hans, Althoff (88.Wiggers), Kowalski, Dobler (67.Hübner), Williamson

0:1 Althoff (5.), 1:1 Kupfer (30.), 2:1 Yilmaz (44.), 2:2 Kowalski (45.), 2:3 Katlun (65.), 2:4 Neumann (85.)

RW Unna II - PSV Bork    2:0 (1:0)

RW Unna II konnte die Punktverluste der Konkurrenten TuRa Bergkamen und SV Langschede nutzen und Platz drei zurück erobern. Für den 2:0-Heimerfolg gegen den PSV Bork zeichnete Emirhan Ucar verantwortlich, der beide Treffer erzielte.

RWU: Bairaktaridis - Kramer, Neugebauer, Ucar, Liffers, Delker, Maisinger, Appelhoff, Fröse (54.Liebner), Chandikok, König

PSV: Haarseim - Pächer, Brüggemann, Durczak, Berndt (46.Schubert), Klomann (82.Volle), F.Köppeler, Osmani (71.Koch), J.Köppeler, Enders, Zander

1:0 Ucar (22.), 2:0 Ucar (68.)

SSV Mühlhausen II - SV Bausenhagen     3:1 (1:0)

Auswärtsspiele am Mühlbach bleiben für den SV Bausenhagen wenig erfolgreich. Die Gastgeber aus Mühlhausen zeigten sich im Ausnutzen der Torchancen cleverer. Während Daniel Galwas, Mirkan Yildirim und Senad Berisa für die Hausherren erfolgreich waren, konnte lediglich Bausenhagens Tim Hans den Ball im gegnerischen Netz unterbringen.

SSV: Luncke - Nagel, Ernst, Alekseew, Hackmann, Böhne (46.Berisa), Strothmann, Galwas (87.Udomphol), Radix, Yildirim (90.+2 Stiepermann), Hü. Akman

SVB: Chille - Görler (61.Wegener), Pfahl, Löcken, Hendriks, Hoffmann (71.Schulte), Neithart (85.Erdmann), Hans, Littmann, Raffenberg, Meng

1:0 Galwas (45.+2), 2:0 Yildirim (50.), 2:1 Hans (54.), 3:1 Berisa (78.)

SV Frömern - VfK Weddinghofen     4:0 (1:0)

Der SV Frömern entledigt sich aller Abstiegssorgen und kann für eine weitere Saison in der Kreisliga A planen. Gegen die abstiegsgefährdeten Gäste aus Weddinghofen setzte sich der SV Frömern klar mit 4:0 durch. Felipe Ribeiro Peixoto brachte die Hausherren kurz vor der Pause in Front. Spannung herrschte in der zweiten Halbzeit bis zur 80.Minute. Dann machten die Hausherren das Ergebnis in den letzten zehn Minuten durch drei weitere Tore deutlich

SVF: Schydlo - Frischemeyer (67.Heppe), Martello, Bartling (61.Meierjohann), Ribeiro Peixoto (76.), Hutmacher, T.Ruzok, D.Ruzok, Holzhausen, Rose, Wickfeld

VfK: Panne - Cepaye (46.Akti), Kahraman, Evers, Brelian, Öden, Berndt, Sarac, Totzek, Elandt, Hasan

1:0 Ribeiro Peixoto (45.), 2:0 Holzhausen (80.), 3:0 Martello (86.), 4:0 (88.)

BR Billmerich - Königsborner SV      0:3 (0:2)

Auf einem guten Weg Richtung Klassenerhalt ist auch der Königsborner SV. Im Billmericher Waldstadion sorgten Dennis Heyna und Dennis Kupiec bereits in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse. Francis Dinyelu sorgte in der 84.Minute für den Endstand gegen die bereits abgestiegenen Billmericher.

BRB: Busch - Potthoff, T.Schmidt, Bieber (57.Zupancic), Lange, Clausmeier, Schultz, S.Schmidt, Kleff (61.Altvatter), Knabe (79.Böcker), Pickull

KSV: Kryzak - Stanski (75.Kocabiyik), Schiller, Nüsken, Kita, Grassat, Heyna, Kupiec, Daniel (37.Derwich), Dinyelu, Bah (83.Gencan)

0:1 Heyna (11.), 0:2 Kupiec (41.), 0:3 Dinyelu (84.)

GS Cappenberg - TuS Hemmerde      5:1 (2:1)

Der TuS Hemmerde befindet sich nach der dritten Niederlage in Folge wieder auf einem Abstiegsplatz. Benedikt Stiens und Fabian Wißmann legten für die Hausherren aus Cappenberg vor. Lars Goecke gelang der Hemmerder Anschlusstreffer. In der zweiten Halbzeit machten die Gastgeber das Ergebnis in der Schlussphase schließlich noch deutlich.

GSC: Grenigloh - Jesella (67.Drees), Stasch (79.Holtze), Kwiatkowski, Heisler, Wißmann, Stiens, Grass, Osmolski (54.Becker), Knop, Zocher

TuS: Ambrosy - Brunsmann, Hizarci, Gencan, Beckhoff, Berkemeyer, Kuhlmann, I.Kipreos (46.G.Kipreos), Goecke, Mitev, El Ariane

1:0 Stiens (9.), 2:0 Wißmann (29.), 2:1 Goecke (37.), 3:1 Zocher (67.), 4:1 Becker (84.), 5:1 Stiens (87.)

Über uns

UN-Sport ist das Portal für den Amateursport im Kreis Unna. Fußball, Handball und alle weiteren Sportarten sind unsere Passion.

Ihr habt News für uns? Kein Problem. Meldet euch, wir bringen es!

Top News

27
Mai2018

30:26-Sieg in Dortmu...

Der SuS Oberaden hat es geschafft und steigt in die Oberliga auf. Auch im Relegationsrückspiel domin...

27
Mai2018

Weddinghofen muss ru...

Während der VfK Weddinghofen den Gang in die Kreisliga B antreten muss, hat sich Vorjahresmeister PS...