Während der VfK Weddinghofen den Gang in die Kreisliga B antreten muss, hat sich Vorjahresmeister PSV Bork am letzten Spieltag der Kreisliga A2 in Billmerich den Klassenerhalt gesichert.

 

BR Billmerich - PSV Bork      1:4 (1:0)

Einen Punkt benötigte der PSV Bork zum sicheren Klassenerhalt. An den Nerven der Gäste spielte dann aber zunächst Sebastian Schmidt, der BR Billmerich bereits in der zwölften Minute in Führung brachte. Erleichterung gab es dann bei den Gästen Mitte der zweiten Halbzeit, als Robin Grund und Darius Brüggemann den Spielstand binnen zwei Minuten drehten. Davon offenbar beflügelt, legten Giuliano Buccini und Grund zwei weitere Tore nach und machten den Ligaverbleib des PSV Bork perfekt.

BRB: Böcker - Potthoff, T.Schmidt, Lange, Hollfuß (73.Waschk), Clausmeier, S.Schmidt (44.Herrmann), Krysteck (58.Altvatter), Gretzinger, Pickull, Hessenkamp

PSV: Haarseim - Buccini (79.Bressler), Durczak, Brüggemann, Kuhn, Berndt (58.Koch), Pächer, J.Köppeler (46.Osmani), Grund, Klomann, Zander

1:0 S.Schmidt (12.), 1:1 Grund (65.), 1:2 Brüggemann (67.), 1:3 Buccini (76.), 1:4 Grund (86.)

RW Unna II - VfK Weddinghofen     6:3 (1:0)

Nur ein Sieg bei gleichzeitigem Punktverlust des PSV Bork in Billmerich hätte dem VfK Weddinghofen am Sonntagnachmittag zum Ligaverbleib gereicht. Doch Jona Liffers sorgte in der elften Minute mit dem 1:0 der Hausherren für den ersten Dämpfer. Die Hoffnungen schwanden, als Patrick Kulinski nach der Pause das 2:0 nachlegte. Der VfK kam durch Florian Evers noch zwei mal heran, unterbrochen vom 3:1 durch Oliver König. Dann aber zog Unna auf 5:2 davon und ließ sich den Sieg am Ende nicht mehr nehmen. Während Weddinghofen nach zwei Jahren Kreisliga A nun in der neuen Saison eine Liga tiefer starten muss, sicherte sich RW Unna II Rang vier.

RWU: Lüttecken - Neugebauer, Kramer, Liffers (75.Vinogradov), Berisha (66.Delker), Maisinger, Kulinski, Appelhoff, Chandikok (75.Schmidt), Czaja, König

VfK: Panne - Mitat, Evers, Brelian, Öden (82.Mertin), Berndt, Totzek (46.Kahraman), Elandt, Hasan, Civak, Berisha

1:0 Liffers (11.), 2:0 Kulinski (51.), 2:1 Evers (55.), 3:1 König (59.), 3:2 Evers (64.), 4:2 Appelhoff (65.), 5:2 Delker (77.), 5:3 Öden (82.), 6:3 Vonogradov (90.)

TuS Niederaden - Westfalia Wethmar II      6:7 (2:4)

Für beide Teams stand der Klassenerhalt schon vor dem letzten Spieltag fest. Auf ihre Kosten kamen die Zuschauer an der Kreisstraße aber trotzdem. Beide Teams lieferten sich ein irres Wettschießen. Zunächst führten die Gäste aus Wethmar nach einer Viertelstunde klar mit 3:0. Doch bis zur 50.Minute kämpfte sich Niederaden auf 3:4 heran. In der Schlussphase war dann fast jeder Schuss ein Treffer. Mit 7:6 behielten die Gäste aus Wethmar die Oberhand und landeten in der Endabrechnung auf Platz zehn, während Niederaden die Saison auf Rang 13 beendet.

TuS: Möller - Hilgert (63.Gastmeister), F.Hans, Katlun, Neumann (67.Wiggers), D.Hans, Kowalski, Schulze Beckinghausen, Williamson, Müller (65.Adam), Hübner

WW: Heidrich - Jankort, N.Lohölter, Bremer, A.Lohölter, Langenkämper (71.Witte), S.Dvorak (68.N.Pella), Orlowski, S.Hane, Selbstaedt, Thomala (46.M.Hane)

0:1 Selbstaedt (3.), 0:2 A.Lohölter (9.), 0:3 S.Hane (15.), 1:3 Neumann (18.), 1:4 Orlowski (22.), 2:4 D.Hans (36.), 3:4 Neumann (50.), 3:5 A.Lohölter (63.), 4:5 Wiggers (82.), 4:6 Witte (83.), 5:6 Wiggers (84.), 5:7 Orlowski (85.), 6:7 Katlun (86.)

TuRa Bergkamen - SG Massen     4:3 (2:2)

TuRa konnte mit einem Sieg Platz drei sichern und legte durch Pascal Kupfer und Yasin Yilmaz schnell eine 2:0-Führung vor. Massen stemmte sich gegen die drohende Niederlage. Franco Jans glich per Doppelpack aus. Nach der Pause schaffte Janos Dahl zunächst das 3:2 für die Gäste, ehe Torwart Tim Hohmann mit zwei verwandelten Strafstößen doch noch den Ausschlag für den Sieg der TuRaner gab.

TuRa: Hohmann - Plattfaut (60.Klug), Kozlik, Kupfer, Civak, Dalipi (49.Lambert), Rataj, Arnold, Yilmaz (55.Golly), Scheuerer, Köroglu

SGM: Spielfeld - Schmidt, Schultz, Dahl, Duve, Düllberg, Köhler, Werth, Hoinkis, Jans, Beyer (61.Dunker)

1:0 Kupfer (5.), 2:0 Yilmaz (6.), 2:1 Jans (11.), 2:2 Jans (19.), 2:3 Dahl (48.), 3:3 Hohmann (50.), 4:3 Hohmann (53.)

SV Langschede - SV Frömern       1:3 (0:2)

Der SV Frömern beendete eine starke Rückrunde mit Rang fünf und einem Derbysieg beim Ortsnachbarn SV Langschede. Alexander Heppe und Christian Döring brachten die Gäste innerhalb weniger Minute Mitte der ersten Halbzeit in Front. Christian Radzko verkürzte in der zweiten Halbzeit nochmal, doch Heppe mit seinem zweiten Treffer ließ die Gäste am Ende jubeln. Langschede rutschte nach durchwachsener Rückrunde noch auf Platz acht in der Endabrechnung ab.

SVL: Dierks - Schorsch, Wycisk, Grobe, Kirstein, Matern, Frischemeyer (46.Büscher), Vilz (85.Rahmani), Mai (85.Henning), Radzko, Seeling

SVF: Schydlo - Frischemeyer (57.Martello), Yesil, Heppe, Rose (63.Wickfeld), Meierjohann, Bartling (77.Ribeiro Peixoto), Döring, Hutmacher, T.Ruzok, D.Ruzok

0:1 Heppe (26.), 0:2 Döring (29.), 1:2 Radzko (71.), 1:3 Heppe (82.)

Königsborner SV - SV Bausenhagen      1:2 (1:0)

Eine starke Rückrunde kann auch der SV Bausenhagen vorweisen und findet sich nach dem Sieg in Königsborn auf Rang sechs wieder. Zunächst ging allerdings der KSV im letzten Spiel von Trainer Tobias Retzlaff durch Pörschke mit 1:0 in Führung, Erst in der Schlussphase drehten Hendric Horenkamp und Jan-Enno Littmann mit ihren Toren das Ergebnis noch zu Gunsten des SVB. Der Königsborner SV beendet die Spielzeit auf Platz elf.

KSV: Krzyzak - Kita (71.Retzlaff), Schiller, Nüsken, Kisa, Derwich (59.Gencan), Heyna, Kupiec, Bah, Pörschke, Daniel (52.Stanski)

SVB: Wiggers - Littmann, Erdmann, Schulte, Raffenberg, Wegener, Chille (64.Redeker), Meng, Schoof, Hendriks (78.Kliem), Sonnenberg (78.Horenkamp)

1:0 Pörschke (32.), 1:1 Horenkamp (85.), 1:2 Littmann (88.)

SSV Mühlhausen II - GS Cappenberg      2:3 (2:1)

In dieser Partie ging es nur noch um die Endplatzierung. Trotzdem zeigte GS Cappenberg nach 0:2-Rückstand - Mirkan Yildirim traf doppelt für den SSV - nochmal Moral. Maximilian Zocher glich mit zwei Treffern aus und Janis Drees sorgte in der 80.Minute doch noch für den Auswärtssieg, der den Cappenbergern in der Endtabelle Platz sieben sicherte. Für den SSV endete die Spielzeit auf Platz neun.

SSV: Hartmann - Nagel, Rentsch, Alekseew, Hackmann, Basyigit (10.Grebe/ 81.Glathe), Stiepermann (58.Ernst), Gretzinger, Galwas, Yildirim, Hü. Akman

GSC: Grenigloh - Stasch (58.Kuch), Drews (62.Becker), Kwiatkowski, Drees, Heisler, Wißmann, Stiens, Grass, D.Hügemann (70.Jesella), Zocher

1:0 Yildirm (35.), 2:0 Yildirim (39.), 2:1 Zocher (45.), 2:2 Zocher (54.), 2:3 Drees (80.)

TuS Hemmerde - TSC Kamen      0:3 (0:2)

Für beide Teams ging es um Nichts mehr und so durften beim TSC mit Celik und Dinga zwei A-Junioren von Beginn an ran. In einer Partie ohne große Höhepunkte war Yasin Gider in der 39.Minute nur durch ein Foul zu stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Björn Kempe sicher zum 1:0. Kurz darauf ließ Gökhan Karatas das 2:0 folgen. Der TSC verwaltete das Ergebnis ohne große Probleme. Fatih Dündar sorgte noch für das 3:0, als er TuS-Keeper Dominik Berz ausguckte und den Ball aus 20 Metern ins Netz hob. Während sich der TSC Kamen auf das Aufstiegsspiel gegen die IG Bönen (Donnerstag, 16 Uhr, in Heeren) vorbereitet, verabschiedete der Tabellenzwölfte TuS Hemmerde nach der Partie die scheidenden Spieler David Weischer (BW Büderich), Gökhan Karatas (Geisecker SV) und Christopher Beyer (SV Hilbeck II).

TuS: Brunsmann - Afrass, Beckhoff, Kuhlmann, Tillmann (46.Berz), Berkemeyer, Beyer, Ambrosy, Hizarci, Gencan

TSC: Oeztürk - Celik (72.E.Duman), Keske, F.Dündar, Gider, Dinga (56.Yildiz), Atalay, Karatas (46.Türkkan), O.Dündar, Bach, Korkmaz

0:1 Kempe (39., FE), 0:2 Karatas (43.), 0:3 F.Dündar (67.)

Über uns

UN-Sport ist das Portal für den Amateursport im Kreis Unna. Fußball, Handball und alle weiteren Sportarten sind unsere Passion.

Ihr habt News für uns? Kein Problem. Meldet euch, wir bringen es!

Top News

27
Mai2018

30:26-Sieg in Dortmu...

Der SuS Oberaden hat es geschafft und steigt in die Oberliga auf. Auch im Relegationsrückspiel domin...

27
Mai2018

Weddinghofen muss ru...

Während der VfK Weddinghofen den Gang in die Kreisliga B antreten muss, hat sich Vorjahresmeister PS...