Die SG Massen musste am 5.Spieltag der Kreisliga A2 zwar erstmals einen Gegentreffer hinnehmen, bleibt aber nach einem klaren Heimsieg über Bausenhagen Tabellenführer.

 

TSC Kamen - SV Langschede     4:3 (0:1)

Kamen machte von Beginn an Druck, doch die Gäste aus Langschede hielten gut dagegen. Tutku Tekkanat prüfte Langschedes Keeper Julien Dierks, der parieren konnte. Der Goalie der Gäste hielt wenig später einen Elfmeter von Engin Duman. Genauer machte es auf der anderen Seite Dominik Essmann vom Punkt. Steven Schnura verlor zuvor sein Laufduell und brachte beim Versuch den Ball zu treffen seinen Gegenspieler im Strafraum zu Fall.

Dierks stand auch in der zweiten Halbzeit im Blickpunkt, lenkte einen Schuss von Tekkanat noch an den Innenpfosten. Im Gegenzug erhöhte Christian Radzko auf 2:0. Der TSC kam zurück ins Spiel. Tekkanat ließ mit einem Flatterball Dierks diesmal keine Chance und verkürzte auf 1:2. Mit einer sehenswerten Einzelleistung stellte Engin Duman wenig später den Gleichstand wieder her. Der TSC wollte nun mehr, Langschede konterte. Mit einem Sonntagsschuss unter die Latte brachte Radzko Langschede wieder in Front. Allerdings nicht lange, da Ahmet Keske auf Vorarbeit von Tekkanat zum 3:3 traf. Nach einem Zusammenprall musste Oguzhan Yilmaz mit dem Krankenwagen abgeholt werden. Die Partie konnte erst nach einer halben Stunde fortgesetzt werden. Mit der letzten Aktion kam der TSC zum Siegtreffer: Fatih Dündar brachte einen Freistoß vors Tor, Langschede klärte per Kopf an die Strafraumgrenze und dort schoss Furkan Bahcekapili das Spielgerät volley ins Netz.

"Langschede stand sehr gut, wir haben uns sehr schwer getan. Der Torwart von Langschede hat sehr gut gehalten. Wir sind glücklich, dass wir die drei Punkte eingefahren haben", freute sich TSC-Trainer Gültekin Ciftci. "Das war ein sehr gutes Spiel. Wir haben alles richtig gemacht, aber Kamen macht leider ein Tor mehr. Ein 3:3 wäre gerecht gewesen", war Langschedes Trainer Stefan Kortmann zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.

TSC: Oeztürk - Keske, F.Dündar, E.Duman, Tekkanat, O.Dündar, Yilmaz (90.+15 Yilmaz), Schnura, Özkan, Gün, Bahcekapili

SVL: Dierks - Brewedell, Wycisk, Krupka, Kirstein, Matern, Vilz (90.+19 R.Carvalho), Radzko, Seeling, Essmann, Herter (72.Klobes)

0:1 Essmann (40.), 0:2 Radzko (58.), 1:2 Tekkanat (61.), 2:2 E.Duman (66.), 2:3 Radzko (75.), 3:3 Keske (78.), 4:3 Bahcekapili (90.+26)

SG Massen - SV Bausenhagen     8:2 (2:2)

Eine Halbzeit lang boten die Gäste aus Bausenhagen dem Tabellenführer Paroli. Besonders bei Standards zeigten sich die Bausenhagener gefährlich. Markus Löcken verpasste zwei mal das Tor nur knapp. Andreas Meng belohnte die Bemühungen der Gäste mit dem 1:0. Auch durch den Ausgleich von Robin Beyer ließ sich der SVB nicht beirren, kam durch einen verwandelten Elfmeter von Tim Hans zum 2:1. Kurz vor der Pause schaffte Marvin Düllberg noch den Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel machte Massen mächtig Druck. Bausenhagen war noch nicht im Bilde, da hatten Franco Jans, Lars Moneke und Beyer auf 5:2 erhöht. Die Partie war gelaufen, Massen spielte seinen Part konzentriert und belohnte sich mit weiteren Treffern durch Lars Dunker (2) und Kim Denninghoff.

"Die erste Halbzeit von uns war sehr gut. Da haben wir Massen Paroli geboten. Nach dem Wechsel haben wir leider zweimal den Ball vertändelt, dann war's das dann. Massen hat das dann ganz konsequent durchgespielt, von uns kam dann nicht mehr viel", sah Bausenhagens Co-Trainer Uli Neuhaus zumindest eine gute Halbzeit seiner Elf. "Wir sind nicht gut in die Partie gekommen. Es war Glück, dass wir noch vor der Pause den Ausgleich gemacht haben. In der Pause gab es dann eine Standpauke. Wir sind mit Dampf aus der Kabine gekommen, haben nach der schnellen Führung konsequent weiter gespielt. Bausenhagen ist konditionell eingebrochen und konnte das Tempo nicht mehr gehen", freute sich Massens Trainer Marco Köhler über die Leistungssteigerung seiner Mannschaft nach der Halbzeitpause.

SGM: Spielfeld - Schultz, Kurrat, Dahl (68.Dunker), Pilzecker (28.Beyer), Düllberg (46.Moneke), Denninghoff, Köhler, Hoinkis, Jans, Kohlmann

SVB: Alves - Pfahl, Hans, Chille, Löcken, Hoffmann, Neithart, Meng (46.Wegener), Schoof (57.Görler), Gruda, Sonnenberg

0:1 Meng (27.), 1:1 Beyer (38.), 1:2 Hans (40.), 2:2 Düllberg (45.), 3:2 Jans (53.), 4:2 Moneke (55.), 5:2 Beyer (60.), 6:2 Dunker (73.), 7:2 Dunker (74.), 8:2 Denninghoff (87.)

BR Billmerich - SV Frömern     1:4 (1:1)

Einen Blitzstart erwischten die Hausherren aus Billmerich, denn Christopher Schultz traf schon in der ersten Minute zum 1:0. Frömern ließ sich vom Rückstand jedoch nicht beirren. Aus 25 Metern versenkte Darius Ruzok einen Freistoß zum Ausgleich im Netz. Frömern übernahm nun immer mehr die Initiative und kam in der zweiten Halbzeit auch zum Erfolg. Julius Meierjohann und Christian Döring per Doppelpack sicherten dem SV Frömern den ersten Saisonsieg.

"Wir haben am Ende verdient gewonnen. Das war eine überragende Mannschaftsleistung auf schwierigem Geläuf", meinte Frömerns Trainer Adrian Ruzok, der allerdings den verletzungsbedingten Ausfall von Bruder Darius zu verkraften hatte, der sich in einem Kopfballduell eine Platzwunde zugezogen hatte.

BRB: Busch - Krysteck, T.Schmidt, Hessenkamp, Dziuba, Clausmeier (61.Waschk), Schultz, S.Schmidt, Kleff (77.Potthoff), Knabe (71.Georgiadis), Gretzinger

SVF: Schydlo - Yesil, Hutmacher, Ribeiro Peixoto, Meierjohann (69.Martello), M.Duda, T.Ruzok, D.Ruzok (55.Döring), Holzhausen (38.Kurt), D.Duda, Rose

1:0 Schultz (1.), 1:1 D.Ruzok (6.), 1:2 Meierjohann (68.), 1:3 Döring (77.), 1:4 Döring (86.)

TuRa Bergkamen - GS Cappenberg    2:0 (2:0)

TuRa Bergkamen bleibt dem Spitzenduo Massen und TSC Kamen auf den Fersen. Die Entscheidung gegen die auswärts nach punktlosen Cappenberger fiel kurz vor der Pause. Mit einem Doppelschlag zum psychologisch günstigen Zeitpunkt schossen Yasin Yilmaz und Pascal Kupfer eine 2:0-Pausenführung heraus, die TuRa auch nach dem Seitenwechsel nicht mehr aus der Hand gab.

TuRa: Hohmann - Kaczmarek, Fontana (26.Yilmaz), Kupfer, Akyol, Aslani, Arnold (62.Civak), Klug, Scheuerer, Köroglu, Plattfaut (66.Gider)

GSC: Grenigloh - Holtze, Drews, Hügemann, Kuch, Becker (46.Zentgraf), Stasch, Kwiatkowski (55.Mantei), Drees, Stiens, Grass

1:0 Yilmaz (44.), 2:0 Kupfer (45.)

Königsborner SV - SSV Mühlhausen II     8:4 (2:2)

Drittes Heimspiel, dritter Sieg, wieder viele Tore. Der Königsborner SV weiß in dieser Saison daheim zu unterhalten. Die schnelle 2:0-Führung von Kalkowski und Derwich glich Mühlhausens Spielertrainer Maik Portmann binnen zwei Minuten aus. Offen gestaltete sich die Partie auch in der zweiten Halbzeit bis zum Stand von 4:4. Erst in der Schlussphase zog Königsborn davon.

KSV: Dietz - Derwich, Gencan, Kita, Retzlaff, Grassat, Heyna (68.Kocabiyik), Pörschke (33.Nüsken), Yousefe (46.Bah), Dinyelu, Kalkowski

SSV: Hartmann - Akman, Nagel, Portmann, Oboda (61.T.Basyigit), Rentsch, Galwas (72.Grebe), Özgüc, Yildirim, O.Basyigit (25.Sari), Deutz

1:0 Kalkowski (12.), 2:0 Derwich (15.), 2:1 Portmann (32.), 2:2 Portmann (34.), 2:3 Galwas (53.), 3:3 Dinyelu (61.), 4:3 Kalkowski (64.), 4:4 Basyigit (73.), 5:4 Dinyelu (75.), 6:4 Dinyelu (87.), 7:4 Kalkowski (90.+3.), 8:4 Kalkowski (90.+6.)

TuS Niederaden - RW Unna II     0:2 (0:0)

RW Unna II hat nach zuletzt torreichen Begegnungen in Niederaden den eigenen Kasten sauber gehalten und klettert in der Tabelle nach oben. Kurz nach der Pause sorgte Jonas Appelhoff für die Unnaer Führung. Dieser ließ Marcel Lokatis das 2:0 in der 74.Minute folgen, gleichbedeutend mit dem Endstand.

TuS: Möller - Gotthardt, Hilgert, F.Hans, Katlun (68.Schmidt), Neumann, D.Hans, Kowalski, Schulze Beckinghausen (68.M.Müller), Dvorak, Kunde

RWU: Bairaktaridis - Branco Junqueira, Kramer, Kulinski, Neugebauer, Gnatowski, Czaja, Ucar (76.Chandikok), Sparenberg (60.Delker), Liffers (60.Lokatis), Appelhoff

0:1 Appelhoff (46.), 0:2 Lokatis (74.)

Westfalia Wethmar II - VfK Weddinghofen     2:0 (1:0)

Einen optimalen Start erwischte die Westfaliareserve, denn Niklas Witte traf bereits in der 2.Minute zum 1:0. Lange Zeit behielt diese Partie ihre Spannung, denn erst in der Schlussminute entschied Thomas Sajonz mit dem 2:0 das Spiel zugunsten Wethmars.

WW: Dvorak - F.Pella, Kuruts, M.Hane, Selbstadet, Orlowski (51.Schinck), N.Pella, Rogge (71.Sajonz), Bremer (76.Fasse), Witte, Resch

VfK: Panne - Kahraman (78.Mitat), Evers (31.D.Marscholek), Brelian, Knoke (62.Hasan), Alkan, P.Marscholek, Urbaczka, Totzek, Müller, Civak

1:0 Witte (2.), 2:0 Sajonz (90.)

PSV Bork - TuS Hemmerde     7:1 (0:1)

Mit einer derben Pleite im Gepäck musste der TuS Hemmerde die weite Heimreise aus Bork antreten. Nach 45 Minuten sah es zunächst noch gut aus für die Gäste, die durch Dennis Ambrosy mit 1:0 führten. Doch Bork startete gut in die zweite Halbzeit. Marian Kuhn, Rene Schickentanz und Sebastian Kramzik drehten den Spielstand noch innerhalb der Anfangsviertelstunde. Als dann Hemmerde noch einen Akteur nach einer Ampelkarte verlor, nutzte der PSV die sich bietenden Räume zu weiteren Treffern. Kramzik (2), Brüggemann und Kuhn schraubten das Ergebnis in die Höhe.

PSV: Haarseim - Buccini, Pächer, Brüggemann, Kuhn, Berndt (73.Bressler), Schickentanz, J.Köppeler (77.Hensler), Osmani, Kramzik, Zander (79.F.Köppeler)

TuS: Bücher - Brunsmann, Stojanovic (62.Erdogmus), Weischer (60.Boyke), Kuhlmann, Ambrosy, I.Kipreos, Bräutigam, El Ariane, Goecke, Rihtar

0:1 Ambrosy (34.), 1:1 Kuhn (47.), 2:1 Schickentanz (53.), 3:1 Kramzik (57.), 4:1 Kramzik (64.), 5:1 Brüggemann (67.), 6:1 Kuhn (72.), 7:1 Kramzik (89.)

Über uns

UN-Sport ist das Portal für den Amateursport im Kreis Unna. Fußball, Handball und alle weiteren Sportarten sind unsere Passion.

Ihr habt News für uns? Kein Problem. Meldet euch, wir bringen es!

Top News

22
Nov2017

Zwei HSC-Tests: Erst...

Sowohl die 1. als auch die 2. Mannschaft des Holzwickeder SC bestreiten am Donnerstag Testspiele.

22
Nov2017

Wer ist euer "H...

Auf geht's in die nächste Runde! Wer war am 15. Spieltag in den heimischen Liga der "Held des Spielt...