Aus dem Dreikampf an der Spitze der Kreisliga A2 scheint langsam ein Zweikampf zwischen der SG Massen und dem TSC Kamen zu werden.

VfK Weddinghofen - SV Bausenhagen     0:0 (0:0)

In einem höhepunktarmen Spiel stand am Ende auf beiden Seiten die Null. Im ersten Durchgang traf Andreas Meng für Bausenhagen die Unterkante der Latte, den Abpraller brachte Heiko Sonnenberg nicht im Tor unter. Bei einer Hereingabe von Yannik Pfahl kam Sonnenberg nicht mehr an den Ball. Im zweiten Durchgang bewahrte Ricardo Alves in einer Situation die Bausenhagener vor dem Rückstand.

"Am Ende ein gerechtes 0:0. Wir müssen den Punkt so nehmen und hoffen, dass er am Ende für uns zu gebrauchen ist. Die Einstellung der Truppe stimmte und jetzt müssen wir uns das nötige Glück noch mehr erarbeiten und erzwingen", meinte Weddinghofens Trainer Daniel Knapp. "Ich bin stinksauer. Man muss in 90 Minuten in der Lage sein mal einen Spielzug durchzubringen und mal ein schmutziges 1:0 mitzunehmen", ärgerte sich Bausenhagens Co-Trainer Uli Neuhaus.

VfK: Panne - Mitat, Kahraman, Evers, Brelian, P.Marscholek (75.Müller), Totzek (70.Urbaczka), Elandt (66.D.Marscholek), Hasan, Civak, Berisha

SVB: Alves - Redeker, Pfahl (79.Guth), Hendriks, Erdmann, Hoffmann, Neithart, Meng, Gruda, Hans, Sonnenberg

Tore: Fehlanzeige

RW Unna II - TuRa Bergkamen      3:1 (1:1)

In einer zunächst ausgeglichenen ersten Halbzeit brachte Pascal Kupfer nach einer Ecke per Flugkopfball TuRa in Führung. Ebenfalls nach einer Ecke köpfte Dominik Neugebauer Gegenspieler Kevin Kaczmarek an, von wo aus der Ball im Tor der Gäste landete. TuRa kam stärker in die zweite Halbzeit zurück und hatte zwei Großchancen, die Unnas Torwart Bairaktaridis zunichte machte. Anschließend fing sich Unna wieder. In der Schlussphase markierte Arlind Berisha auf Zuspiel von Marcel Lokatis das 2:1 für Unna. TuRa musste verletzungsbedingt die Partie mit zehn Spielern beenden und konnte dem Gegentreffer nichts mehr entgegen setzen. In der Nachspielzeit machte Lokatis mit dem 3:1 den Sieg der Hausherren perfekt.

"Am Ende war es ein verdienter Sieg", meinte Unnas Trainer Marc Schmitt, der sich während seines Mallorcaurlaubs von Co-Trainer Tim Richter berichten ließ. Ein Sonderlob verteilte er an Lokatis und Bairaktaridis. "Kurzfristig haben acht Spieler gefehlt. Trotzdem hätten wir mindestens Unentschieden spielen können", sagte TuRas Trainer Alex Berger.

RWU: Bairaktaridis - Neugebauer, Maisinger, Lokatis, Gnatowski, Czaja, Swoboda (66.Sparenberg), Appelhoff, Losay (80.Delker), Berisha, Liffers (73.Ucar)

TuRa: Hohmann - Kaczmarek, Fontana, Aslani, Kupfer, Erbay (54.Arnold), Rataj (46.Klug), Yilmaz, Domurcuk, Golly, Köroglu (73.Lambert)

0:1 Kupfer (21.), 1:1 Kaczmarek (34., ET), 2:1 Berisha (84.), 3:1 Lokatis (90.)

TuS Hemmerde - TuS Niederaden      2:7 (0:2)

Nach einer weiteren deftigen Packung ist der TuS Hemmerde auf einen Abstiegsplatz abgerutscht. Zunächst verwerteten die Hemmerder in der Anfangsphase ihre Chancen nicht. Dann traf Mathias Kunde mit dem ersten Niederadener Torschuss überlegt zum 1:0. Dem ließ Dominik Hans mit einem abgefälschten Schuss kurz vor der Halbzeit das 2:0 folgen. Nach der Halbzeit präsentierte sich Niederaden wacher. Marc Hilgert. Fabian Kowalski und Kunde nutzten die Schwächen in der Hemmerder Hintermannschaft gnadenlos aus und schraubten das Ergebnis auf 5:0. Im Gefühl des sicheren Sieges ließen es die Gäste etwas schleifen und Hemmerde kam durch Ambrosy und Gencan auf 2:5 heran. Durch zwei Platzverweise personell geschwächt, hatten es die Hemmerder in der Folgezeit allerdings schwer und Tobias Müller und Kowalski legten zwei weitere Treffer für Niederaden nach.

"Wichtig war für uns erstmal, dass wir nach den Niederlagen zuletzt mal wieder drei Punkte eingefahren haben", zeigte sich Niederadens Trainer Stefan Urban erleichtert, war aber trotz der Höhe des Sieges nicht vollends mit dem Spiel seiner Mannschaft zufrieden. "Das war eine enttäuschend Leistung. Ich habe nach der letzten Trainingswoche aber auch nichts anderes erwartet", fand Hemmerdes Trainer "Jogo" Kipreos klare Worte.

Hem.: Berz - El Ariane, Brunsmann (46.Goecke), Stojanovic, Weischer, Kuhlmann, Gencan, Beyer, Ambrosy, Rihtar, Mitev (46.Boyke)

Nied.: Möller - Hilgert (55.Gastmeister), F.Hans, Katlun, Neumann, T.Müller, D.Hans (55.Witt), Kowalski, Schulze Beckinghausen, M.Müller, Kunde (55.Williamson)

0:1 Kunde (17.), 0:2 D.Hans (40.), 0:3 Hilgert (49.), 0:4 Kowalski (56.), 0:5 Kunde (59.), 1:5 Ambrosy (62.), 2:5 Gencan (66.), 2:6 T.Müller (80.), 2:7 Kowalski (84.) 

Gelb-Rote Karte: Rihtar (TuS Hemmerde, 65.), Rote Karte: Weischer (TuS Hemmerde, 65.)

SV Frömern - SG Massen      2:4 (0:3)

Die SG Massen bleibt das Maß aller Dinge in der Kreisliga A2. In Frömern sorgten Spielertrainer Marco Köhler (2) und Marvin Schmidt für eine deutliche 3:0-Pausenführung der Gäste. Frömern kam durch Döring noch einmal heran, doch Marvin Schultz stellte den alten Abstand wieder her. Am Ausgang des Spiels änderte da auch ein verwandelter Strafstoß von Darius Ruzok nichts mehr.

SVF: Schydlo - Meierjohann (66.Martello), D.Duda, Yesil, Hutmacher, Holzhausen, Döring, Rose, M.Duda, T.Ruzok, D.Ruzok

SGM: Spielfeld - Karsten (65.Tran), Dahl, Dunker (60.Schultz), Pilzecker, Düllberg (58.Beyer), Köhler, Werth, Hoinkis, Jans, Kohlmann

0:1 Köhler (26.), 0:2 Köhler (35.), 0:3 Schmidt (44.), 1:3 Döring (54.), 1:4 Schultz (72.), 2:4 D.Ruzok (76.)

TSC Kamen - Königsborner SV     3:1 (2:0)

Der TSC Kamen bleibt der SG Massen auf den Fersen. Die Hausherren erwischten gegen den Königsborner SV einen Blitzstart. Engin Duman traf schon in der zweiten Minute. Dem ließ Tutku Tekkanat Mitte der zweiten Halbzeit das 2:0 folgen. Spannung kam in den Schlussminuten noch einmal auf, als Sebastian Kalkowski auf 1:2 verkürzte. Cihad Gün beseitigte schließlich mit dem 3:1 letzte Zweifel am TSC-Erfolg.

TSC:Erdem - Kempe, F.Dündar (75.Yildiz), E.Duman, Tekkanat, Göcer, O.Dündat, Schnura, Korkmaz (61.Özkan), Gün, Bahcekapili

KSV: Krzyzak - Nüsken (57.Thies), Schiller, Kisa, Derwich, Heyna, Kita, Kocabiyik (77.Yousefe), Dinyelu, Kalkowski, Staklies (39.Bah)

1:0 E.Duman (2.), 2:0 Tekkanat (29.), 2:1 Kalkowski (90.), 3:1 Gün (90.+3)

SV Langschede - BR Billmerich    3:0 (1:0)

Der SV Langschede holte sich gegen Tabellenschlusslicht BR Billmerich den erwarteten Dreier. Robin Carvalho und Magnus Herter brachten die Langscheder auf Kurs. Die endgültige Entscheidung führte Timo Kirstein mit dem 3:0 herbei.

SVL: Johann - Wycisk, M.Carvalho (81.Grobe), Kirstein, Herter, Seeling, R.Carvalho, Mai, Radzko (65.Schorsch), Kruck (70.Krupka), Essmann

BRB: Busch - Potthoff, T.Schmidt, Hessenkamp, Schwohnke, Lange (66.Willecke), Clausmeier (82.Altvatter), Schultz, S.Schmidt, Gretzinger (76.Waschk), Pickull

1:0 R.Carvalho (39.), 2:0 Herter (50.), 3:0 Kirstein (87.)

GS Cappenberg - PSV Bork    3:1 (1:0)

Bereits am Freitag standen sich die beiden Clubs im Selmer Derby gegenüber. Ein gut aufgelegter Marius Mantei entschied mit drei Toren diese Partie zugunsten Cappenbergs. Für Bork konnte Sebastian Kramzik zwischenzeitlich auf 1:2 verkürzen.

GSC: Grenigloh - Drews, Hügemann, Mantei, Becker, Grass, Stasch (65.Zocher), Kwiatkowski (87.Augustin), Drees, Pestinger, Zentgraf

PSV: Haarseim - Buccini, Klomann, Pächer (85.F.Köppeler), Kuhn, Berndt (63.Knierim), Schickentanz, Brüggemann, Osmani, Kramzik, J.Köppeler (35.Koch)

1:0 Mantei (6.), 2:0 Mantei (47.), 2:1 Kramzik (75.), 3:1 Mantei (82.)

SSV Mühlhausen II - Westfalia Wethmar II     3:1 (2:0)

Die Mühlhausener Reserve hat durch einen 3:1-Erfolg gegen Westfalia Wethmar II die Abstiegsränge verlassen. Senad Berisa und Hüssein Akman sorgten für die 2:0-Pausenführung des SSV. Diese geriet in der zweiten Halbzeit nochmal in Gefahr, als Sebastian Hane der Anschlusstreffer gelang. Erst in der Nachspielzeit machte Berisa mit seinem zweiten Tor den Heimsieg des SSV perfekt.

SSV: Luncke - Hackmann, Nagel, Alekseew (59.Oboda), O.Basyigit, Galwas (72.Yildirim), Sener, Duve, Akman, Berisa, Stiepermann (90.Rentsch)

WW: Dvorak - F.Pella, Jankort, N.Pella, Orlowski, S.Hane, Ciernioch (46.Langenkämper), Löhrke (46.Resch), Giesebrecht, Kuruts, Witte (63.Fasse)

1:0 Berisa (21.), 2:0 Akman (45.), 2:1 S.Hane (67.), 3:1 Berisa (90.+3)

Über uns

UN-Sport ist das Portal für den Amateursport im Kreis Unna. Fußball, Handball und alle weiteren Sportarten sind unsere Passion.

Ihr habt News für uns? Kein Problem. Meldet euch, wir bringen es!

Top News

18
Okt2017

Wer ist euer "H...

Ganz neu bei UN-Sport.de! Wer war am 10. Spieltag in den heimischen Liga der "Held des Spieltags"? J...

16
Okt2017

Oberaden siegt auch...

Auch ohne ihren Coach Birol Dereli, der krank fehlte, feierte Tabellenführer SuS Oberaden den nächst...