Verdient mit 3:1 siegte Westfalenligist Holzwickeder Sport Club (HSC) am Donnerstagabend in einem Testspiel beim Bezirksligisten SuS Kaiserau.

Während der Westfalenliga-Dritte in der ersten Hälfte noch ganz ansehnlich spielte, verflachte die Begegnung in den letzten 45 Minuten mit jeder Minute, insbesondere, da der HSC gegen den Bezirksliga-Dritten immer mehr den Schongang einlegte.  

Bereits in der 6. Minute traf Tobias Wittchen im Stile von Arjen Robben zum 1:0 für die Gäste. Von rechts kommend zog er in die Mitte und sein Schuss landete platziert im langen Eck. Kaiserau unter Ex-HSV-Trainer Marc Woller spielte ordentlich mit, konnte das HSC-Tor aber nie so richtig in Gefahr bringen. In der zweiten Hälfte erzielte Sebastian Schmerbeck schnell das vermeintliche 2:0 – allerdings nahm der Schiri den Treffer nach Rücksprache wieder aufgrund einer Abseitsposition zurück (53.). Etwas überraschend fiel dann der Ausgleich durch den eingewechselten Kaiserauer Florian Bittner, der sich auf der rechten Seite nach einer HSC-Fehlerkette, die bereits in der Offensive begann, durchsetzte und einnetzte (59). HSC-Trainer Mario Niedzialkowski war zu diesem Zeitpunkt endgültig nicht mehr mit dem Zweikampfverhalten seiner Elf einverstanden. Als Sitki Üstün per Kopf dann das 2:1 für den HSC erzielte (66.), war die Welt wieder etwas mehr in Ordnung. Sebastian Schmerbeck hämmerte aus 20 Metern dann doch noch sein Tor hinein (87.). Das war’s in einer Begegnung, die für beide Teams eine bessere Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen war.        

Trainerstimmen:

Marc Woller (Kaiserau): Es war für uns ein guter Test gegen einen starken Gegner. Ich bin mit meiner Elf zufrieden. In der Offensive waren wir allerdings nicht durchschlagskräftig genug.

Mario Niedzialkowski (HSC): Die erste Hälfte war ok. Die zweite Hälfte war von uns nicht mehr gut. Ich hätte mir von einigen Spielern, die bislang nicht so viele Spielanteile hatten und heute eingesetzt wurden, mehr gewünscht. Wir werden das Match jetzt analysieren und für die Begegnung gegen Olpe am Sonntag unsere Schlüsse ziehen.

SuS Kaiserau: Beßmann, Alberti (46. Schuster), Gollan, Diecks, Prüfel (46. Bittner), Kropp, Weiß, Schriefer (46. Wyborny), Herrmann, Goetz (46. Pfahl), Stender

HSC: Beinsen, Garando, Pfaff, Wittchen, Üstün, Schmerbeck, Hibbeln (53. Powilleit), Hoppe, Dupke, Keimer, Bernsdorf (46. Berghorst)

Tore: 0:1 Wittchen (6.), 1:1 Bittner (59.), 1:2 Üstün (66.), 1:3 Schmerbeck (87.) 

Über uns

UN-Sport ist das Portal für den Amateursport im Kreis Unna. Fußball, Handball und alle weiteren Sportarten sind unsere Passion.

Ihr habt News für uns? Kein Problem. Meldet euch, wir bringen es!

Top News

27
Mai2018

30:26-Sieg in Dortmu...

Der SuS Oberaden hat es geschafft und steigt in die Oberliga auf. Auch im Relegationsrückspiel domin...

27
Mai2018

Weddinghofen muss ru...

Während der VfK Weddinghofen den Gang in die Kreisliga B antreten muss, hat sich Vorjahresmeister PS...