„Wir sind froh, wieder in Holzwickede spielen zu können.

EMKA vorbereitungstreffen Foto Die Organisation vor Ort im Zusammenspiel von Holzwickeder Sport Club, Gemeinde, insbesondere dem Fachbereit für Sport und Kultur sowie dem Ordnungsamt und der örtlichen Polizei ist professionell und geprägt von großem Engagement“, hatte der Cheforganisator des EMKA RUHR-CUPS international, am Dienstagnachmittag bei einer Vorbesprechung aller Beteiligten im Montanhydraulik-Stadion viel Lob für alle Beteiligten parat. Der Spieltag des Turniers am Freitag, 4. August, ab 16.30 Uhr im Holzwickeder Montanhydraulik-Stadion verlangt viel Professionalität: „Der EMKA RUHR-CUP ist das weltbeste Turnier für U 19-Teams, da gibt es kein vergleichbares“, so Keppmann. Für die Gemeinde bedeute die Großveranstaltung sehr viel: „Das Turnier ist aktives Marketing für Sport und Kultur, nicht zuletzt auch hilfreich für die Wirtschaftsförderung und erheblich effektiver als manche andere Kampagne oder Werbung“, so Keppmann.

Es war eine illustre Runde, die sich in der Holzwickeder Arena zur Besprechung versammelt hatte. Neben Heinz Keppmann waren es weitere Repräsentanten des veranstaltenden Vereins „Internationale Jugendbegegnungen in Kultur und Sport e.V.“, des BVB, der Ordnungsbehörden, des Sicherheitsdienstes und der Gemeindeverwaltung mit Matthias Aufermann an der Spitze und natürlich des Holzwickeder Sport Clubs, der durch den stellvertretenden Vorsitzenden, Udo Speer, Heinz Hemmerich (Öffentlichkeitsarbeit), Michael Golek (Marketing), Platzwart Josef Hawlitzky und Vereinswirt Torsten Potyka vertreten wurde.          

Der 4. August wird für Jugendspieler des HSC ein großer Tag werden. Sie werden im ersten Spiel um 16.30 Uhr die U19-Teams von Borussia Dortmund und des AS Rom als Einlaufkinder auf den Platz begleiten. Andere Kinder werden bei den Spielen als Balljungen dafür sorgen, dass die runden Leder schnell wieder auf den Platz kommen.

Bereits um 15 Uhr öffnen die Kassenhäuschen. Sicherheit wird großgeschrieben – es gelten die gleichen hohen Sicherheitsstandards wie bei Bundesligaspielen des BVB im Signal-Iduna-Park.

Immer wieder live wird sich das Radio zu den Spielen einschalten. Ob es auch im Fernsehen Übertragungen live oder als Aufzeichnung gibt, entscheidet sich kurzfristig.

„Wir sind überzeugt, dass der HSC und die Gemeinde sowie die Ordnungsbehörden, wie immer, einen reibungslosen Ablauf ermöglichen werden“, so Heinz Keppmann. Holzwickede habe dabei einen großen Vorteil: „In Holzwickede ist alles eingespielt. Hier sind Menschen aktiv, die den Ruhr-Cup und die hohen Standards bei der Ausrichtung von Großveranstaltungen kennen“, so Keppmann. Sein besonderer Dank galt den beiden Großsponsoren, OBO Bettermann und Sonepar, die die Ausrichtung der Veranstaltung durch ihre Hilfe erst möglich gemacht hatten.

Der Spielplan in Holzwickede (gespielt wird 2 x 20 Minuten):

16.30 Uhr: Borussia Dortmund – AS Rom

17.20 Uhr: Ferencváros Budapest – ZSKA Moskau

18.10 Uhr: AS Rom – SV Werder Bremen

19.00 Uhr: Ferencváros Budapest – Borussia Dortmund

19.50 Uhr: ZSKA Moskau – SV Werder Bremen

Eintrittspreise:

Sitzplatz Erwachsene: 10 Euro

Sitzplatz Jugendliche: 6 Euro

Stehplatz Erwachsene: 6 Euro

Stehplatz Jugendliche: 3 Euro

Die in Holzwickede startenden Teams im Überblick:

 

Borussia Dortmund – Deutscher Rekordmeister der U 19

Mit dem BVB läuft der amtierende Deutsche U 19-Meister auf. Die Schwarz-Gelben hatten das Endspiel um den Titel gegen den FC Bayern München im Elfmeterschießen gewonnen. Borussia Dortmund gewann die Deutsche Meisterschaft sieben Mal. Zweimal wurde die Mannschaft Meister der Bundesliga West. Das Team der Trainer Benjamin Hoffmann und Daniel Rios gewann den Ruhr-Cup allerdings erst einmal: 2010. Im vergangenen Jahr gab es im Finale ein deutliches 0:5 gegen Manchester City.  In der UEFA Youth League spielte der BVB zwei Mal in der Spielzeit 2016/17 in Holzwickede und unterlag dabei Real Madrid mit 2:5 und Benfica Lissabon mit 0:1. In der ersten K.O.-Runde war dann der FC Barcelona auswärts mit 1:4 Endstation.     

AS Rom: Offensiv ausgerichtet

Supercopasieger 2016/17, Sieger der Italia Primavera 2016/17 und bereits drei Mal italienischer Jugendmeister, zuletzt 2015/16: Die Nachwuchsarbeit des AS Rom ist ohne Frage sehr erfolgreich. Dafür steht auch der Trainer: Alberto de Rossi. Der Vater von AS Rom-Superstar Daniele de Rossi setzt auf ein offensiv ausgerichtetes 4:3:3. Mit Mittelstürmer Marco Tumminello hat er ein ganz hoffnungsvolles Talent in seinen Reihen. Der AS Rom startete auch in der UEFA Youth League, unterlag dort aber in den K.O.-Spielen dem AS Monaco mit 1:2.

Ferencváros Budapest: Ein Wiedersehen mit altem Bekannten

Ein Wiedersehen mit einem schwarz-gelben Urgestein gibt es beim Auftritt der Ungarn. Theo Schneider ist Trainer der U 19 von Ferencváros Budapest und leistet dort hervorragende Arbeit. Mit seinem Team wurde er in der Spielzeit 2016/17 Vizemeister hinter dem alten Rivalen Honved Budapest. Einen „Schwarz-Gelben“ und einen „Blau-Weißen“ gibt es im Übrigen auch in der Ersten von Honved: Thomas Doll und Ralf Zumdick schafften es, in der abgelaufenen Spielzeit zum dritten Mal in Folge den Pokalsieg in Ungarn zu erringen. In der Meisterschaft lief es als Vierter im Endklassement nicht ganz so gut wie erhofft. Aber aus der U 19 kommen ja hoffnungsvolle Talente!

ZSKA Moskau: Erfolge auf internationalem Parkett

Auf einen Marktwert von 2,63 Millionen Euro schätzen Experten das U 19-Team von ZSKA Moskau. Die Mannschaft ist damit mehr als ein Außenseiter im Ruhr-Cup – im Gegenteil. Ganz tolle Erfolge erzielte das Team in den Gruppenspielen der UEFA Youth League. Der AS Monaco wurde mit 4:1 und 5:0 vom Platz gefegt. Bayer Leverkusen, traditionell stark in der Bundesliga West, kehrte mit einer 1:2-Pleite aus der russischen Hauptstadt zurück. Und auch Tottenham Hotspurs zog mit 2:3 den Kürzeren in Moskau. Erst gegen den späteren Vizemeister der UEFA Youth League 2016/17, Benfica Lissabon, war in der K.O.-Runde mit 0:2 Feierabend. Eine hochinteressante Mannschaft, die zu Überraschungen fähig ist.    

Werder Bremen: Ein Team der Hochbegabten

Es gehört zur Tradition und Philosophie des SV Werder Bremen, dass der Verein erstklassige Spieler ausbildet. Ein komplettes Bundesliga-Team hat Werders Schule durchlaufen: Torhüter Felix Wiedwald, die Feldspieler Dennis Diekmeier (HSV), Christian Schulz (Sturm Graz/Hannover 96), Leon Balogun (Mainz 05), Timo Perthel (VfL Bochum), Philipp Bargfrede, Martin Harnik (Hannover 96), Aaron Hunt (Hamburger SV), Karim Bellarabi (Leverkusen), Davie Selke (zuletzt Leipzig, jetzt Hertha BSC), Max Kruse, Niclas Füllkrug (Hannover 96), Florian Grillitsch oder Maximilian Eggestein. Hochbegabte prägten in der vergangenen Saison die Mannschaft der U 17, die in der Bundesliga Nord 25 von 26 Spielen gewann und sich im Halbfinale der Deutschen Meisterschaft auch gegen den BVB durchsetzte (1:1, 3:0), dann aber im Endspiel in Unterzahl dem FC Bayern mit 0:2 unterlag. Dieses so erfolgreiche Team wird auch beim EMKA RUHR-CUP International 2017 eine gute Rolle spielen.

Die bisherigen Sieger im EMKA RUHR-CUP International:

2010: Borussia Dortmund

2011: Werder Bremen

2012: Atlas Guadalajara / Mexiko

2013: Zenit St. Petersburg

2014: Dynamo Tiflis

2015: 1. FC Köln

2016: Manchester City

Gruppeneinteilung EMKA RUHR-CUP 2017:

Gruppe A:

Borussia Dortmund

AS Rom

Ferencváros Budapest

ZSKA Moskau

SV Werder Bremen

Gruppe B:

Bayern München

Real Madrid

Rapid Wien

AS Monaco

Schalke 04

Über uns

UN-Sport ist das Portal für den Amateursport im Kreis Unna. Fußball, Handball und alle weiteren Sportarten sind unsere Passion.

Ihr habt News für uns? Kein Problem. Meldet euch, wir bringen es!

Top News

16
Dez2017

Oberadener "Cob...

Die SuS Oberaden "Cobras" haben ihr letztes Spiel im 2017 knapp, aber verdient in Hahlen verloren.

15
Dez2017

Duman sicher vom Pun...

Im Abstiegskampf kam der SV Bausenhagen nach einem 0:3-Rückstand noch zum Punktgewinn.