unsport TuRa2frauen1

Landesliga: SV Eintracht Dolberg - HC TuRa Bergkamen 2   25:19 (14:12) 

Noch nicht richtig angekommen in der neuen Liga ist Aufsteiger HC TuRa Bergkamen 2. Es setzte die dritte Niederlage im dritten Saisonspiel. Nach 20 Minuten führte die Brandt-Sieben noch mit 10:9, doch Dolberg wurde stärker und ging schon mit zwei Toren mehr in die Pause. Im zweiten Durchgang blieben die TuRanerinnen noch in Schlagdistanz, ehe Dolberg zehn Minuten vor dem Ende auf 22:17 davon zog. Das war's.

"Dennoch schauen wir weiter nach vorn und fokussieren uns auf das Heimspiel am kommenden Samstag gegen die Ahlener SG", meinte Trainer Andre Brandt nach der Niederlage.

HCT: Günther, Suchowski - Schulze-Frieling 6/6, Pretzewofsky, N. Rautenberg 5/1, Berger, Schwerdtfeger, Stecker 2, Herold 2, Strauss, Rothmann, Pronobis

Hammer SC - TuS Westfalia Kamen 34:25 (17:11)

Nur einen Zähler vor Bergkamen liegt die Westfalia aus Kamen. In Hamm blieben die Schützlinge von Trainer Christian Jürgens chancenlos - obwohl dieser eine Leistungssteigerung seiner Truppe notierte. Über 3:8 und 11:15 ging es mit einem Sechs-Tore-Rückstand in die Kabine. Dem Rückstand lief der TuS dann die ganze zweite Halbzeit nach - am Ende erfolglos. Am nächsten Spieltag ist die Westfalia spielfrei. 

TuS: Kauschke - Orth 2, Jandek 1, Wandelt 1, Skaletz 1, Rauschenberg 11/7, Lauber 3, Eckmann 3, Dombeck 3, Bierkämper, Krause

Bezirksliga Hellweg: TV Werne - TuS Jahn Dellwig 25:31

Der TV Werne lieferte eine katastrophal schlechte erste Halbzeit ab, lag schon deutlich hinten und konnte diesen Rückstand bis zum Ende nicht mehr ausgleichen. "In der zweiten Halbzeit sind wir noch mal auf zwei Tore heran gekommen. Aber dann hat es leider nicht gereicht. Dellwig wollte einfach den Sieg mehr als wir", stellte TVW-Coach Fabian Schwenk fest.

TVW: Schöße - Siebels, Bergmann, Przybilla, Weißgerber, Hattop, Holtrup, X. Majchrzak, Stengl, Nickolay, Westendorf, Lambert, Heinrich 

Königsborner SV 2 - Lüner SV 2   26:24 (14:9)

Die KSV-Damen haben ihre Siegesserie ausgebaut und stehen nun nur noch mit dem ebenfalls verlustpunktfreien VfL Brambauer 2 an der Spitze. Fast in Bestbesetzung führte Königsborn schnell mit 4:1. Die Gäste kamen auf 9:8 heran, sollten es im weiteren Spielverlauf aber nicht schaffen, den Spielstand zu egalisieren. Im Gegenteil. Die KSV-Reserve legte noch ein paar Schüppen drauf und beendete Halbzeit eins mit einer 14:9-Führung.

Nach 44 Minuten stand es 24:16 - die Vorentscheidung. Trainer Frank Hoffmann wechselte nun viel durch, so dass der Lüner SV noch einmal verkürzen konnte. "Das war die beste Saisonleistung", freute sich der KSV-Coach. Am kommenden Wochenende gastiert sein Team beim punktlosen TVG Kaiserau. Anwurf ist Sonntag um 16 Uhr. 

KSV: Wulkau, Schrage - Römer, Dunker, Sielski, Jäger, A. Hesse, E. Hesse, Fisher, Biermann, Woditsch, F. Jacobi, R. Jacobi. Kuropka

Über uns

UN-Sport ist das Portal für den Amateursport im Kreis Unna. Fußball, Handball und alle weiteren Sportarten sind unsere Passion.

Ihr habt News für uns? Kein Problem. Meldet euch, wir bringen es!

Top News

16
Dez2017

Oberadener "Cob...

Die SuS Oberaden "Cobras" haben ihr letztes Spiel im 2017 knapp, aber verdient in Hahlen verloren.

15
Dez2017

Duman sicher vom Pun...

Im Abstiegskampf kam der SV Bausenhagen nach einem 0:3-Rückstand noch zum Punktgewinn.