unsport vflwest6


TV Werne - SGH Unna Massen 22:22 (10:12)

Es war ein richtiger Krimi in der Werner Ballspielhalle. Matthias Uhlenbrock und Tobias Schüttpelz übernahmen jeweils die Verantwortung, erzielten die letzten beiden Tore für ihre Farben. Am Ende fand die Partie keinen Gewinner.

Anfangs war die SGH besser gestartet. Man führte mit 4:1 und erlaubte dem TVW erst nach 17 Minuten seinen zweiten Treffer. Doch Werne kämpfte sich heran und war noch im ersten Durchgang dem Ausgleich nahe.

Im zweiten Durchgang wurde es dann spannend. Unna legte zum 15:11 (33.) vor, kassierte durch Schüttpelz aber den Ausgleich zum 19:19. Es folgte die beschriebene Schlussphase.

TVW: Wulfert, Rensmann - T. Schüttpelz 7, Nadrowski, Gröblinghoff 2, Berg 4, Most 2, Klenner, Strunck, Wierling 2, Gründken 1, Bade 3/2, F. Schüttpelz, Schneider 1

SGH: Benna, Büscher - Biernat 2, Haschke 1, Brüggemann 1, Tschorn 3/2, Segiet, Uhlenbrock 4, Witte 2, Diste 1, Becker 6/2, Alexandrino 2

 

HC Heeren - TuS Jahn Dellwig 33:23

Dellwig hielt nur in den ersten zehn Minuten mit, schaffte beim 5:5 (9.) letztmals das Unentschieden. Anschließend zog Heeren schnell davon, führte schon nach 23 Minuten erstmals mit zehn Treffern (15:5). Genau dieser Vorsprung wurde dann das ganze Spiel gehalten.

Vor allem Dominik Hoeft führte den HCH an. Seine 14 Treffer waren neben der guten Deckung der Garant für den Erfolg. Dellwig dagegen muss weiterhin auf die ersten Zähler in der neuen Liga warten.

HCH: Wellner, Geier - Siegert 2, Mrochen 1, Rother 1, Redlin 1, Hoeft 14/2, Lukas, Stehling, N. Tecklenborg 6, Janzen, Denger 4, Leniger 4, T. Tecklenborg

Jahn: Walkuschefski, Dilewski - Rosteius 1/1, Renzel, N. Heinemann, Rahn 1, Unkhoff 6, Scheiing, Moldenhauer 2, J. Schreiber 6, B. Heinemann 1, Hering, Egger 4, L. Schreiber 1



TuS Westfalia Kamen - SuS Oberaden II 23:37 (13:18)

Oberaden erwischte einen guten Tag gegen einen verbesserten Aufsteiger. In Durchgang eins lief es im Angriff noch nicht rund, dennoch reichte es in einem temporeichen Spiel zu einer Fünf-Tore-Führung zur Pause.

Nach dem Seitenwechsel brach die Westfalia ein, schenkte viele Bälle her. Oberaden ließ sich nicht zwei Mal bitten und lief einen Gegenstoß nach dem anderen, was das Resultat in die Höhe trieb.

TuS: Müller, Kissing - Meding, Pfeil 2/2, Kowalski, Lehnen 4, Eckmann 4, Wortmann, Lunke 3, Bülte 5, Schnell 5

SuS: Schäfer, Wenzel - P. Schuchtmann 4, Rodefeld 2, Matthies 2, Wegelin 7, Mork 2, Titz, H. Schuchtmann 3, Gerwien 3, Flessenkämper, Wagner 10, Merten 4/1



VfL Kamen - Lüner SV 30:25 (14:12)

Kamen tat sich mit Lünen lange schwer. Der LSV kämpfte um die Punkte und hielt bis zum 21:20 mit. Dann allerdings zogen die Gastgeber spielentscheidend auf 26:21 davon und ließen nichts mehr anbrennen. Lünen rangiert somit auf Rang zwölf. Der VfL steht auf Platz fünf.

Über uns

UN-Sport ist das Portal für den Amateursport im Kreis Unna. Fußball, Handball und alle weiteren Sportarten sind unsere Passion.

Ihr habt News für uns? Kein Problem. Meldet euch, wir bringen es!

Top News

18
Okt2017

Wer ist euer "H...

Ganz neu bei UN-Sport.de! Wer war am 10. Spieltag in den heimischen Liga der "Held des Spieltags"? J...

16
Okt2017

Oberaden siegt auch...

Auch ohne ihren Coach Birol Dereli, der krank fehlte, feierte Tabellenführer SuS Oberaden den nächst...