Keine Veränderungen in der Bezirksliga Hellweg (Frauen). Spannend war das Verfolgerduell zwischen TuS Jahn Dellwig und TV Werne.

unsport ksv2TVW7

TuS Jahn Dellwig - TV Werne 18:18 (10:8)

Im Verfolgerduell schafften es die Gäste zwar nicht, Dellwigs stolze Erfolgsserie (elf Siege hintereinander seit November) zu brechen, landeten aber einen Punktgewinn. "Wie schon in den Jahren zuvor wussten wir, dass es ein hartes Spiel wird", meinte TVW-Coach Fabian Schwenck. In der 23. Minute nahm Werne beim Stand von 9:3 für Dellwig ein Time-Out. Die Folge: Die Gäste verkürzten deutlich bis zur Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild. "Wir haben stark gekämpft und konnten in der 39 Minute sogar mit 10:11 in Führung gehen. Erst in der 55. Minute konnte sich Dellwig die Führung zurück erobern. Wir lagen in der 57. Minute gar noch mit zwei Toren zurück. Doch durch Willen und Kampf konnten wir noch einen Punkt aus Dellwig mitnehmen", resümierte Fabian Schwenck. Dellwig hatte Probleme mit der Chancenverwertung. TVW-Torhüterin Ira Schöße hielt ihr Team im Spiel.

"Alles in allem geht die Punkteteilung absolut in Ordnung - es war ein Spiel auf Augenhöhe. Wir können mit dem Remis gut leben", meinte TuS-Coach Kevin Wallkuschefski.

TuS: Rabener, Peixoto - Albrecht, Allefeld 2/1, Höppe, Hoferichter 7, Tzeliloglou, Kampmann 1, Müller 1, Quattrocchi 2, Himmer 4, Simon, Kroker 1
TVW: Leder, Schöße - Siebels, Lambert 5, Weißgerber, Westendorf, Hattop, Holtrup, X. Majchrzak, Stengl 3, Nickolay 1, Goletz 7, Kallwey 1, Heinrich 1

Lüner SV 2 - Königsborner SV 2 21:25 (9:15)

Die KSV-Reserve steht auf Platz eins und wahrte ihre Chance auf die Meisterschaft. Der Zweitplatzierte, VfL Brambauer 2, hat nicht nur zwei Zähler weniger auf dem Konto, sondern auch zwei Spiele weniger absolviert.

In Lünen legte Königsborn schon im ersten Durchgang die Weichen auf Sieg. Der LSV führte noch mit 5:4, ehe der KSV ernst machte und sich über 12:8 auf 15:9 zur Pause absetzte. Die starke Aileen Jäger markiert das 21:15 neun Minuten vor dem Ende. Das war die Entscheidung. In der Schlussphase kamen die Gastgeberinnen noch einmal näher, ohne den Königsborner Sieg noch in Gefahr zu bringen.

KSV: Wulkau, Reinke - Römer 3, Dunker, Sielski 3, Jäger 10/4, Van de Zand 1, Kuropka 1/1, Biermann 2, Woditsch, Brühl 2, Weinkopf 3/1

Ahlener SG 2 - TVG Kaiserau 19:24 (7:12)

Einen verdienten Sieg feierten die "Skorpione" auswärts in Ahlen - dank einer starken ersten Halbzeit, die man mit einem Fünf-Tore-Vorsprung beendete. Diese Führung hielt der TVG im zweiten Durchgang und kam zu einem klaren Erfolg. Auf 14:16 kamen die Gastgeberinnen nur einmal bedrohlich nahe, doch Kaiserau behielt die Ruhe und zog wieder auf 20:15 weg.

TVG: Rewinkel - Eder 6/1, Eckey 3, Uhlmann 6, Kirchhoff 2, Scharmann 5, A. Saarbeck 1, Wolter, H. Saarbeck 1

Über uns

UN-Sport ist das Portal für den Amateursport im Kreis Unna. Fußball, Handball und alle weiteren Sportarten sind unsere Passion.

Ihr habt News für uns? Kein Problem. Meldet euch, wir bringen es!

Top News

27
Mai2018

30:26-Sieg in Dortmu...

Der SuS Oberaden hat es geschafft und steigt in die Oberliga auf. Auch im Relegationsrückspiel domin...

27
Mai2018

Weddinghofen muss ru...

Während der VfK Weddinghofen den Gang in die Kreisliga B antreten muss, hat sich Vorjahresmeister PS...