In der Bezirksliga (Frauen) hat der VfL Brambauer 2 nach seinem gewonnenen Nachholspiel wieder die Tabellenführung übernommen. Königsborn 2 patzt, Dellwig bleibt in der Erfolgsspur.

 

unsport ksv2TVW3

TV Werne 03 - Lüner SV 2  23:17 (13:9)

"Wir hatten uns vorgenommen, an der guten Leistung aus Dellwig anzuknüpfen und diese diesmal 60 Minuten zu zeigen. Von Beginn an waren wir hellwach und konnte die gute Achse Rückraum und Kreis des Gegners schnell unterbinden", so TVW-Coach Fabian Schwenk. Das Spiel war sehr defensiv geprägt. In der 19 Minute konnte Werne sich mit  vier Toren auf 8:4 absetzen. In der Halbzeit wurden nochmals die Eckpfeiler für einen Sieg besprochen. 

Bis zur 40. Minute konnten die Gastberinnen noch mal aufdrehen. Auch die doppelte Manndeckung des Gegners brachte nichts. "Wir hatten auf jede Umstellung des LSV die richtige Antwort", freute sich Schwenk In der 40. Minute gingen wir mit 19:10 in Führung. In der 43. Minute dann ein Schock für die Mannschaft. Stefanie Goletz verletzte sich am Kopf und musste mit einer Platzwunde ins Krankenhaus. Diesen Schock musste die Mannschaft erst einmal verarbeiten. Lünen konnte dies nutzen und machte drei Tore in Folge zum 20:14. "Doch wir fanden schnell wieder in die Spur und konnten das Spiel mit 23:17 für uns entscheiden. Letztendlich ging das Spiel absolut verdient an uns. Lünen konnte über 60 Minuten nicht ein Mal in Führung gehen. Ein besonderes Lob verdient sich Myriam Hins, die ihre starke Leistung mit sechs Toren abschließen konnte", so Schwenk abschließend.

Jetzt heißt es für den TV Werne, die spielfreie Zeit nutzen und sich auf die weiteren wichtigen Spiele vorbereiten.

TVW: Leder, Schöße - Hins 6, Lambert 1, Weißgerber 1, A. Majchrzak, Hattop 4, Holtrup, X. Majchrzak 1, Stengl 3, Nickolay 1, Goletz 3, Kalwey, Heinrich 3

TuS Jahn Dellwig - TV Beckum 28:20 (14:11)

„Dass uns ein schwieriges Spiel erwartet, war uns mehr als klar.Im Hinspiel hat Beckum schon gezeigt, warum sie mit oben in der Tabelle zu finden sind", sagte TuS-Trainer Kevin Wallkuschefski. Von Anfang bis Mitte der ersten Hälfte konnten beide Mannschaften das Spiel offen gestalten. Dellwig ging immer wieder durch Treffer von Allefeld und Albrecht in Führung, doch Beckum kam über den Rückraum zu einfachen Toren und konnte den Anschluß halten (7:7). In den letzten zehn Minuten schafften die Gastgeberinnen es dann einen drei Tore Vorsprung mit in die Kabine zu nehmen. "Wir kamen besser aus der Kabine und man merkte im weiteren Verlauf des Spiels den Kräfteverschleiß in der Beckumer Deckung.So konnten wir uns Mitte der zweiten Hälfte auf 20:13 absetzen und den Vorsprung letztendlich über den Rest der Zeit verwalten", so Wallkuschefski: „Zwei wichtige Punkte vor der anstehenden langen Pause über die Feiertage!"

TuS: Rabener, Peixoto - Albrecht 3, Allefeld 6/3, Höppe, Hoferichter 1, Tzeliloglou, Kampmann 3, Bohlmann 1, Müller 6/1, Quattrocchi, Himmer 6, Kroker 1

Soester TV II - VfL Brambauer II 17:23 (9:8)

Nach der Niederlage zuletzt gegen Dellwig (15:16) haben sich die VfL-Damen im Aufstiegsrennen zurückgemeldet. Gegen Soest erwischte Brambauer einen guten Start (3:0), geriet kurz vor der Pause aber in Rückstand.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich der VfL an beiden Enden des Parketts verbessert. Soest gelangen in der Schlussviertelstunde nur noch zwei Treffer, Brambauer hingegen agierte vorne nun effizient. Nach dem 15:15 (45.) ließ die Battenberg-Sieben ihrem Gegner so keine Chance mehr und setzte sich verdient durch.

Im Nachholspiel gegen den TVG Kaiserau feierte der VfL dann einen 25:19-Heimerfolg und übernahm wieder die Tabellenführung. Beste Torschützin war Katharina Rohr mit fünf Treffern.

VfL: Dankowski, Trottenberg - Rose, Bittscheidt 3, Rohr 4, Kater 4, Schirmacher 2, Karau 2/1, Saamen 2, Gamradt 4, Karschewski 2

Hammer SC 2 - Königsborner SV 2   20:19 (10:11)

Eine überraschende Niederlage beim Tabellenelften und damit einen herben Rückschlag im Aufstiegsrennen musste die KSV-Reserve in Hamm hinnehmen. Es war ein Duell auf Augenhöhe, kein Team konnte sich zunächst absetzen. Eine 15:12-Führung verspielten die Gäste wieder, lagen selbst mit 17:19 hinten. Vivien Woditsch brachte Königsborn noch einmal ran, doch Hamm machte im Gegenzug alles klar. Der Treffer von Frederike Jacobi kam zu spät.

KSV: Wulkau, Reinke - E. Hesse 1, Dunker 1, A. Hesse, Brune, Jäger, F. Jacobi 1, Bünseler 2, Kuropka 5/2, Biermann, Woditsch 3, Neidthardt 1, L. Jacobi 5

Über uns

UN-Sport ist das Portal für den Amateursport im Kreis Unna. Fußball, Handball und alle weiteren Sportarten sind unsere Passion.

Ihr habt News für uns? Kein Problem. Meldet euch, wir bringen es!

Top News

27
Mai2018

30:26-Sieg in Dortmu...

Der SuS Oberaden hat es geschafft und steigt in die Oberliga auf. Auch im Relegationsrückspiel domin...

27
Mai2018

Weddinghofen muss ru...

Während der VfK Weddinghofen den Gang in die Kreisliga B antreten muss, hat sich Vorjahresmeister PS...