Die nächste Wendung im Aufstiegskampf der Bezirksliga (Damen): Der bisherige Tabellenführer TuS Jahn Dellwig verliert beim TVG Kaiserau. TV Werne 03 gewinnt Verfolgerduell in Brambauer und ist neuer Ligaprimus.

unsport ksv2TVW2

VfL Brambauer - TV Werne 17:24 (8:12)

Die Konstellation war klar: Gewinnen die Gäste, sind sie neuer Tabellenführer. Aus einer sicheren Deckung hat Werne von Beginn an gezeigt, dass man um jeden Ball kämpfen und für jedes Tor fighten wollte. Schnell gingen die Gäste mit 4:1 in Führung. Doch auch Brambauer war nicht bereit, das Spiel so einfach herzugeben und hat alles in die Waagschale geworfen. Doch an der starken Deckung biss sich der Rückraum der Gastgeber immer wieder die Zähne aus. Gerade der TVW-Mittelblock stand unglaublich sicher und fast keine Lücken zugelassen.

"Auch in der Halbzeit war die Motivation und der Teamgeist der Mannschaft kaum zu toppen. Ira Schöße konnte hinter der bärenstarken Deckung unzählige Paraden leisten und dazu noch 2 Siebenmeter entschärfen", freute sich Wernes Coach Fabian Schwenk. Im Angriff haben die Gastgeber keine Mittel gegen den gut aufgelegten Rückraum aus Werne gefunden. Hier haben sich Myriam Hins und Denise Heinrich ein Sonderlob verdient, beide konnten jeweils sieben Tore erzielen.

Joachim Nickolay, der das Traineramt am Ende der Saison komplett an Fabian Schwenk abgibt, meinte: "Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, vor solch einer Kulisse zu spielen. Vielen Dank an alle, die gekommen sind, um uns zu unterstützen. Wir haben uns den Sieg verdient. Wir haben um jeden Ball gekämpft und uns letztendlich auch dafür belohnt!"

Werne kann der Aufstieg nur noch vom TuS Jahn Dellwig genommen werden. Der VfL Brambauer 2 und Königsborner SV 2 sind raus aus dem Rennen.

VfL: Dankowski, Trottenberg - Hangebrock, Rose, Akyildiz 5/3, Bittscheidt 1, Rohr 5/1, Kater, Schirmacher, Karau 1, Gamradt 3, Schubinski 1, Duwe 1, Karschewski
TVW: Leder, Schöße - Siebels 1, Hins 7, A. Majchrzak, A., Westendorf (1), Holtrup, Majchrzak, X., Stengl (2), Nickolay, Goletz (3), Lambert (2), Heinrich (7), Hattop (1)

TVG Kaiserau - TuS Jahn Dellwig 17:15 (9:6)

Es war die Überraschung am Sonntag: Die "Skorpione" aus Kaiserau fügten in der ungewohnten Koppelteichhalle dem bisherigen Spitzenreiter die erste Niederlage seit dem 15. Oktober 2017 - verbunden mit dem Sturz von der Spitze. "Das war schon ärgerlich. Wir haben zu spät ins Spiel gefunden und waren einfach zu nervös", meinte Trainer Kevin Wallkuschefski. "Aber es ist alles okay. Das ist bislang mehr als eine überragende Saison. Da hätte niemand mit gerechnet...", so der TuS-Coach weiter.

Der TVG ging hochmotiviert ins Spiel und zeigte in der Deckung eine bärenstarke Leistung gegen die treffsichere Offensive der Gäste. Zur Halbzeit führte Kaiserau mit drei Toren. Beim 15:10 schien die Partie entschieden, doch Dellwig wachte noch einmal auf, verkürzte auf 14:15. Maike Eder bewies dann Nervenstärke beim Siebenmeter - 16:14 für den TVG. Allefeld ließ Dellwig noch einmal hoffen, doch Uhlmann setzte den Schlusspunkt.

TVG: Rehwinkel - Eder 6/3, Eckey 1, Uhlmann 5, Hilgert 1, Kirchhoff 3/1, Schlücker 1, A. Saarbeck, M. Zimmer, Wolter, N. Zimmer, H. Saarbeck
TuS: Peixoto, Rabener - Albrecht, Allefeld 5/2, Tzeliloglou, Kampmann 3, Pöttker, Müller 2, Quattrocchi, Himmer 2, Simon, Kroker 1, Hoferichter 2

Über uns

UN-Sport ist das Portal für den Amateursport im Kreis Unna. Fußball, Handball und alle weiteren Sportarten sind unsere Passion.

Ihr habt News für uns? Kein Problem. Meldet euch, wir bringen es!

Top News

27
Mai2018

30:26-Sieg in Dortmu...

Der SuS Oberaden hat es geschafft und steigt in die Oberliga auf. Auch im Relegationsrückspiel domin...

27
Mai2018

Weddinghofen muss ru...

Während der VfK Weddinghofen den Gang in die Kreisliga B antreten muss, hat sich Vorjahresmeister PS...