Erneuter Führungswechsel in der Handball-Kreisliga Hellweg. TuS Overberge stößt mit seinem Sieg Verlierer Soester TV III vom Tabellenthron. Nutznießer ist SGH Unna Massen II. Die Spielgemeinschaft kehrt mit einem klaren 28:19-Erfolg beim TV Beckum an die Tabellenspitze zurück.

unsport tusovsoest1

TuS Overberge – Soester TV III 32:29

Overberge 32 und Soest 29, so stand es am Ende auf der Anzeigetafel. Das Ergebnis versetzte die Siegermannschaft in Verzücken. Verlierer Soest erwischte es in dem sensationellen Spiel, wie es Overberger Fans nannten, nach sechs Spielen ohne Niederlage wieder und kostete die Tabellenführung. Es gab lediglich ein Unentschieden in Anröchte. Zwei gleichwertige Mannschaften sorgten in der Halle an der Hansastraße für sechzig spannende Handballminuten, die lange Zeit eng verliefen. Der 10:7-Zwischenstand und die 19:16-Halbzeitführung Overberges war noch der größte Abstand in der ersten Halbzeit. Beim 22:18 durch Yannick Nitsch wuchs Overberges Vorsprung erstmals nach vier Minuten noch einmal auf vier Tore. Mit zwei Treffern brachte Matthis Stoppelkamp die Gäste aus der Soester Börde noch einmal auf 22:21 heran. Ab der 41. Minute bekam Gastgeber Overberge das Spiel immer besser in den Griff und setzte sich auf 30:25 ab. Die Bemühungen der Soester, noch einmal heranzukommen, blieben erfolglos.  Nur das Endergebnis wurde verringert.

TuS: Nielinger, Marcel Walter, Bevers, Nitsch (3), Tim Walter (12), Inkmann (1), Hlawa (1), Christ. Müller (5), Wedemeeyer (3), Rockel (5), Seb. Müller, Wöllert (2), Schwake

STV: Höni, Witthaut – Mathias Stoppelkamp (5), Ebbinghaus (6), Peters (9/1), Fynn Stoppelkamp (2), Jan Stoppelkamp (1), Jungmann (1), Kynast, Heckmann, Christian Vahle (3), Ahrens (1), Disselhoff (1), Strohe 

TV Beckum II – SGH Unna-Massen II 19:28

In der Jahn-Halle in Beckum musste sich der neue Spitzenreiter sputen, um in die richtige Spur zu kommen. TV Beckum, zuletzt zweimal in Heessen und Brambauer erfolgreich, wollte lange Zeit das Feld nicht räumen, denn durch Roland Berief hielten die Gastgeber Anschluss zum 8:9. Erst in den letzten neun Minuten des ersten Spielabschnitts wurde das Gästeteam von Matthias Pluschke agiler und setzte sich auf 13:9 ab. Beckum gab nicht auf, arbeitete sich zu Beginn der zweiten Halbzeit bis auf ein Tor heran. Als Pascal Mainka nach elf Minuten das Ergebnis auf 20:12 verbesserte, waren die Fronten geklärt. Unna Massen behielt die Zügel in der Hand und nahm mit einem klaren Ergebnis beide Punkte mit nach Hause.

TVB: Thorben Kohlhaas – Paschedag, Rieping (1), Vogt (1), Stuckmann, Steinhoff (2), Fynn Berief, Holtmann, Gottwald (4), Roland Berief (2), Kleinerüschkamp, Krull (1), Andre Kösters (6/2)

SGH: Keller, Wigger – Severin (4/3), Mann (5), Hoffmann (1), Osterwald, Mainka (6), Leciejewska (4), Swobodo, Plagemann (2), Mundhenke (3), Münstermann (3)

VfL Kamen II – SuS Oberaden III 25:32

Das Derby in der Halle Koppelteich ging klar an den SuS Oberaden, der die Niederlage gegen Anröchte gut verkraftet hatte. Obwohl der VfL Kamen Bastian Umbescheidt aus der Ersten dabei hatte, ging er zum vierten Mal hintereinander leer aus. Kamen

hielt bis zum 5:5 mit und lag zwischendurch auch vorne. Ab Mitte der ersten Halbzeit wandelte sich das Geschehen. Die Oberadener verschafften sich immer größere Spielanteile, die zu einem 15:9-Vorsprung beim Seitenwechsel führten. Bereits acht Minuten nach Wiederanpfiff trennten beide Teams zehn Tore. Auch wenn die Kamener etwas besser mithalten konnten, für einen Sieg kamen sie nicht mehr in Frage. Dadurch behält der SuS Platz sieben.

VfL: Armonat, Kissing – Henze, Justus Keck (5), Nürnberg (1), Eilert (19, Mor. Martinovic (29, van Neek (1), Ligges (7/1), Hohl (3), Nie (1), Drees (1), Umbescheidt (3), 

SuS: Mario Schäfer, Hansmeyer(3), Nico Schäfer (1), Thunich (1), Krock (10), Ratzke, Dennis Gonschewski (6/5), Benny Neureiter (4), Hoffmann(1), Marc Neureiter (2), Bober (3), Vetter, Grothaus (1)

Hammer SC II – TuRa Bergkamen II 26:33

In der Voß-Halle erhöhten die TuRaner ihre Siegesserie auf sieben Spiele und halten zusammen mit Anröchte mit 28:14 Punkten Anschluss zur Spitzengruppe Unna-Massen II, Soester TV III und TuS Overberge. 1:0, 2:1 und 3:2 waren die einzigen Führungen der auf Platz zehn stehenden Hammer. Bevor TuRa Bergkamen im Schlussspurt der ersten Halbzeit auf 17:11 davoneilte, blieb es lange Zeit eng. In der zweiten Halbzeit ließ TuRa Bergkamen nichts mehr anbrennen. Mehr als fünf Tore ließen die Gäste den Hammer SC nicht herankommen. Am Ende waren es sieben Tore und spiegelten weitgehend das Spielgeschehen wieder. Mit Till Stock und seinen elf Toren gab es einen neuen Goalgetter in den Reihen der Gäste.

HSC: Jäschke, Rolfing – Nayyar (2), Rudolph (2), Nüsken (1), Barth (3/2), Aderholz (2), Wohlrath (4), Czeloth (2), Bosse (3), Renzing (2), Kowalke (4), Mähler (3)

TuRa: Bommer, Dan. Faulstich – Goslawski (5), Leder (7), Bekel (3), Stock (22/2), Kurschus (2), Schwittay (4), Haug, Schäfer

TV Ennigerloh II – VfL Brambauer II 14:21

Trotz enger Besetzung, etliche Spieler und auch Trainer Christoph Sprenger fielen aus, brachte der VfL Brambauer beide Punkte vom Tabellenvorletzten mit. Grundlage für den VfL-Sieg war das Abwehr-Bollwerk. Der VfL Brambauer setzte sich schnell auf 10:4 ab. TV Ennigerloh fand keine Mittel, wieder heranzukommen. 8:2 war die deutlichste Führung Brambauers in der ersten Halbzeit, ehe es mit 12:5 in die Pause ging. Der aus den USA zurückgekehrte Björn Benden glänzte neben Torhüter Schleef. Justin Seidel debütierte bei und den Herrn und Jan Schneiderreit war nach langer Pause wieder dabei. Für Gastgeber Ennigerloh, jetzt viermal ohne Punktgewinn, bleibt es unten weiter kritisch.

TVE: Krapp, Arning, Christian Michelswirth – Benjamin Horstmann, Wiemann, Vöth (3), Heukmann (1), Aufderheide, Schaffner, Menzel (1), Steller, Gerkmann (1), Matthias Horstmann (7), Lütke Zutelgte (1)

VfL: Schleef – Mross (5), Pörschke (2), Ziepel (2), Benden (10/2), N. Scheidereit (1/1), Jan Scheidereit (1), Seidel, Hövener, Schidlowski

TuS Anröchte – SCE Heessen 26:21

Die Heessener müssen am Tabellenende weiter auf Entspannung warten. In Anröchte fiel die 16. Saisonniederlage am Ende deutlich aus. Bis zur Halbzeit sah es danach lange Zeit nicht  nach einem klaren Anröchter Sieg aus. Heessen lag zweimal mit 8:7 und 9:8 vorne, musste dann aber Anröchte mit 10:9 die Halbzeitführung überlassen. Bis zum 15:13 elf Minuten nach dem Wiederanpfiff verlief das Spiel in der Anröchter Halle Im Hagen ausgeglichen. Von da an riss der TuS Anröchte mit einigen Nachwuchsspielern im Team und größerem Aufgebot als in vielen Spiele vorher das Spielgeschehen immer mehr an sich, führte zur Halbzeitmitte 19:14 und hielt den Abstand mit diesen fünf Tore bis zum Schluss.

TuS: Rose – von Wuthenau, Marcel Gerken (2), Müller, Busch, Pieper (2), Schmidt (1), Frederik Gerken (8/2), Schmidtmann (6/5), Lopez (19, Lutz (1), von Kölln (3), Thöne (2)

SCE: Simon (1) – Hooge (2), Kohlhaas (3),Aydogdu (4/3), Strohemeier, Quick (2), Mathias Kestel (4/3), Post (1), Krogmeier, Angstmann (3), Kreul (1)  

Über uns

UN-Sport ist das Portal für den Amateursport im Kreis Unna. Fußball, Handball und alle weiteren Sportarten sind unsere Passion.

Ihr habt News für uns? Kein Problem. Meldet euch, wir bringen es!

Top News

27
Mai2018

30:26-Sieg in Dortmu...

Der SuS Oberaden hat es geschafft und steigt in die Oberliga auf. Auch im Relegationsrückspiel domin...

27
Mai2018

Weddinghofen muss ru...

Während der VfK Weddinghofen den Gang in die Kreisliga B antreten muss, hat sich Vorjahresmeister PS...