Der Tabellenzweite SGH Unna-Massen II vermasselte mit dem Sieg den TuRanern eventuelle Aufstiegschancen. Unna-Massen kann nicht aufsteigen, Soest III nur wenn die Zweite in der Bezirksliga Meister wird und sich in die Landesliga verabschiedet. Daher wird Platz drei eventuell interessant, wo Overberge die besten Aussichten hat, denn ASV Hamm-Westfalen IV stolperte beim Hammer SC II. Am Tabellenende hat Heessen die schlechteren Karten, denn im direkten Vergleich mit Ennigerloh II sind die Hammer schlechter.

 

unsport tusov1

VfL Kamen II – TV Ennigerloh II 28:27

In der Halle am Koppelteich verliefen die sechzig Minuten sehr spannend. Der Vorletzte Ennigerloh war nicht gewillt, die Punkte kampflos abzugeben. Er überraschte mit einer anfänglichen knappen Führung und verschaffte sich gegen Ende der ersten Halbzeit einen Vorsprung von zwei Toren, ehe er mit 13:12 die Seiten wechselte. Kamen kam besser aus der Pause und holte sich die Führung, die nach elf Minuten 11:7 betrug, zurück. Doch damit war die Partie noch nicht entschieden. Ennigerloh ließ nicht locker und glich 33 Sekunden vor dem Abpfiff durch Matthias Heukmann zum 27:27 aus. Doch der eine Punkt war den Gästen nicht vergönnt, denn Philipp Walters sorgte mit dem Schlusspfiff für den doppelten Punktgewinn der Kamener.

VfL: Gleissner, Arnomat – Henze (2), Justus Keck (6/2), Nürnberg, Jul. Brand, Martinovic (3), van Neek (2), Ligges (5), Hohl (3), Nie (1), Drees (1), Walters (4), Gonzales-Filbrandt (1)

TVE: Krapp, Christian Michelswirth – Hartmann (1), Heukmann, Ronge (5), Fietz (3), Hartmann, Menzel (1), Passgang, Steller (1), Horstmann (13/1), Lütke Zutelgte (3)

SGH Unna-Massen II – TuRa Bergkamen II 36:29

Durch die Niederlage in der Barlach-Halle erlitt Bergkamen einen Rückschlag im Kampf um den Wiederaufstieg in die Bezirksliga. Die Spielgemeinschaft erwischte den besseren Start mit einem 4:0 und behauptete den Vorsprung nach teilweise knappen Zwischenständen bis zur Pause und startete mit einem 19:12 in die zweite Hälfte. Im Verlauf der zweiten Halbzeit gelang es den Turanern nicht, wieder heranzukommen. Vielmehr baute der Tabellenzweite Unna-Massen die Führung weiter auf zehn und mehr Tore aus. Zum Schluss gestaltete TuRa das Ergebnis etwas besser.

SGH: Keller – Severin, (6/5) Mann (3), Osterwald (2), Mainka (2), Leciejewaska (2), Swoboda (3), Brüggemann (5), Muhr (7), Engelhard (5), Plagemann (1)

TuRa: Bommer, Körner – Marvin Faulstich (2), Goslawski (3), Leder, Bekel (2), Stock (10/8), Haug (1), Kurschus (1), Schwittay, Dudek (4), Schäfer (6)

SCE Heessen – SuS Oberaden III 19:32

Schlusslicht Heessen konnte den Heimvorteil und die letzte Chance, sich noch zu retten, nicht nutzen. In der Sachsenhalle starteten die knapp besetzten Oberadener mit einem 3:0 am besten, erhöhten später auf 8:3 und gingen mit einem deutlichen 19:10-Vorsprung in die zweite Hälfte. Damit war eigentlich schon die Vorentscheidung gefallen, denn Heessen gelang es nicht, dem Spiel noch eine Wende zu geben. Oberaden marschierte durch und nahm mit einem deutlichen Endgebnis die Punkte mit nach Hause.

SCE: Heckmann, Simon – Steinhoff, Hooge (1), Kohlhaas(1), Strohmeier (3), Kwasniok, Quick (2), Kasselmann (3/2), Kestel (2), Post (4), Krogmeier (1), Angstmann (2), Kreul

SuS: Vetter – Niklas Gonschewski (1), Thunich (3), Wix, Ratzke (1), Dennis Gonschewski (8/5), Benny Neureiter (11), Hofmann (1), Marc Neureiter (7)

Hammer SC II – ASV Hamm-Westf. IV 24:20

In der Voß-Halle musste Nachbar ASV einen weiteren Rückschlag verkraften. Das Derby verlief sehr abwechslungreich. Nach einem 3:0-Start für den HSC drehte sich das Geschehen und mit 13:7 waren die ASVer eigentlich bei Halbzeit auf Siegkurs. Doch der Spielverlauf hatte noch einen Wechsel parat. Der HSC glich bei 15:15 aus und übernahm fortan die Führung und gab sie nicht wieder ab.

HSC: Jäschke – Heynen (3), Rudolph (2), Borgmann, Nüsken (5/3), Nayyar, Gerke (3), Bosse4 (5), Czeloh (2), Kowalke (2), Mähler (2)

ASV: Drefahl, Kellermann – Faust (1), Neufeld, Kluh, Drees (4), Wortmann, Seb. Pannott (4), Kreienfeld, Kruse, Hegemann (1), Chilla (4/3), Reimann (6)

TV Beckum II – VfL Brambauer II 28:21

Der Drittletzte Beckum ließ auch den vier besser platzierten VfL Brambauer, der weiter ins negative Punktverhältnis abrutscht,  abblitzen. Brambauer konnte sich nur über ein 1:0 und 2:1, musste dann aber Gastgeber Beckum die Führung überlassen. Diese betrug zwischendurch  10:6, aber es blieb bis zur Halbzeit knapp. Beckum startete besser in die zweite Hälfte, legte ein 19:14 vor und ließ diesen Führung bis zum Schluss nicht mehr nehmen.

TVB: Kohlhaas – Platz (1), Rieping (2), Vogt (2), Stuckmann, Kösters (7), Fynn Berief, Holtmann (4), Lips (1), Präffke (3), Roland Berief (2), Kleinrüschkamp (1), Exner (5), Paschedag

VfL: Tesch - Pörschke (2), Surkamp (3), David Strauch (5), Hövener (5), Nikl. Scheidereit (3), Wolke (2/2), Schidlowski, Ziepel, Patrick Strauch (1)    

In der Handball-Kreisliga sind mit TuS Anröchte und Eintracht Dolberg II in Soest und in Overberge zwei Mannschaften nicht angetreten. Das dürfte die Vereinskasse teuer zu stehen kommen, denn an den letzten drei Spieltagen kommt ein Hunderter zusätzlich zur eigentlichen Ordnungsstrafe drauf. Der TuS Overberge verabschiedete Trainer René Zacharias nach drei Jahren sowie Christopher Müller (zum HC TuRa).

Quelle: Kreis Hellweg / Heinz Krampe

 

Über uns

UN-Sport ist das Portal für den Amateursport im Kreis Unna. Fußball, Handball und alle weiteren Sportarten sind unsere Passion.

Ihr habt News für uns? Kein Problem. Meldet euch, wir bringen es!

Top News

27
Mai2018

30:26-Sieg in Dortmu...

Der SuS Oberaden hat es geschafft und steigt in die Oberliga auf. Auch im Relegationsrückspiel domin...

27
Mai2018

Weddinghofen muss ru...

Während der VfK Weddinghofen den Gang in die Kreisliga B antreten muss, hat sich Vorjahresmeister PS...