Guter Spieltag für die heimischen Handball-Landesligisten: VfL Brambauer und RSV Altenbögge siegten.

rsv

ASC 09 Dortmund - RSV Altenbögge-Bönen 23:24 (11:14)

In Ahlen werden sie Richtung Bönen schauen und artig „Dankeschön“ sagen. Denn der RSV hat die Ahlener SG 2 mit ihrem Sieg in Aplerbeck ein weites Stück Richtung Meisterschaft geschickt. Doch das ist Altenbögge herzlich egal, denn für den RSV geht es in jedem Spiel ums Überleben in der Landesliga und das ist nach dem 18. Spieltag wieder ein kleines Stückchen realistischer geworden. Beim Tabellenzweiten holte sich der RSV zwei richtig wichtige Punkte, kletterte auf den drittletzten Platz und hat in einer Woche gegen den TV Brechten noch einmal gute Chancen auf einen weiteren Sieg. Jede Mannschaft könne man schlagen, hatte RSV-Trainer Tino Stracke schon vor Wochen gesagt und an der Schweizer Allee im Dortmunder Süden bewahrheitete sich diese Prognose wieder einmal.

Die Gäste hatten die Partie schon im ersten Abschnitt gut im Griff, ließen das Spitzenteam aus Dortmund kaum davonziehen und legten dank der Tore von Dennis Geckert, Philipp Isenbeck und Lukas Florian einen Zwischensprint von 11:11 (28.) auf 14:11 zur Pause. Zwar kamen die Aplerbecker wieder heran, doch von 15:14 (36.) zu Beginn der zweiten Hälfte machte der RSV wieder einen Sprung und lag mit 20:15 (43.) und 22:16 (48.) vorn. Die Entscheidung war das aber noch lange nicht, denn fünf Minute und elf Sekunden vor Schluss glich der ASC zum 22:22 aus. Wieder mit leeren Händen nach Hause? Nein. Florian Lukas (56.) per Siebenmeter und Matthias Athens (59.) machten das Wunder von Aplerbeck perfekt und auch der letzte Gegentreffer etwa eine Minute vor Schluss brachte den ASV nicht mehr aus dem Konzept. Ein Sieg, unverhofft und wichtig. Am kommenden Sonntag (11.3.) ab 18 Uhr in der Sporthalle am Schulzentrum könnten zwei wichtige Punkte dazukommen. Auch wenn Ahlen dann nicht artig „Dankeschön“ sagen wird. Aber das war dem RSV ja schon in dieser Woche egal.

RSV: Joneleit/Kleeschulte - Geckert 7, Florian 7/2, Fl. Warias, Athens 1, Isenbeck 3, Sürig, Fe. Warias, Engelmann 1, T. Weber 5/2

VfL Brambauer - DJK Oespel-Kley 33:29 (17:12)

Den Grundstein zum Erfolg legte Brambauer schon früh, führte mit 7:1 und setzte sich teilweise noch deutlicher ab. Zur Pause betrug der Vorsprung aber "nur" fünf Treffer. Immer wieder netzte der formstarke Kim Freitag ein.

Im zweiten Durchgang blieb Brambauer weiter hellwach und kam immer wieder regelmäßig zu Toren, so dass Oespel-Kley erst gar nicht an einer Wende schnuppern konnte.

„Das waren wichtige Punkte für uns. Deswegen bin ich mit der gezeigten Leistung auf zufrieden“, sagte Trainer Nadim Karsifi.

VfL: Welski/M. Greinert - Richter 2, L. Langmann 2, Baggemann 1, Eder 3/1, Gärtner, P. Langmann 1, Forsmann 6, Freitag 11, Pape 3, K. Maurer, P. Maurer, Pohl 4

Über uns

UN-Sport ist das Portal für den Amateursport im Kreis Unna. Fußball, Handball und alle weiteren Sportarten sind unsere Passion.

Ihr habt News für uns? Kein Problem. Meldet euch, wir bringen es!

Top News

27
Mai2018

30:26-Sieg in Dortmu...

Der SuS Oberaden hat es geschafft und steigt in die Oberliga auf. Auch im Relegationsrückspiel domin...

27
Mai2018

Weddinghofen muss ru...

Während der VfK Weddinghofen den Gang in die Kreisliga B antreten muss, hat sich Vorjahresmeister PS...